Anzeige

Wie lesen Muslime den Koran – und Christen die Bibel? Augustinergespräch zum Schriftverständnis in den beiden Religionen

3. März 2016 um 19:00
Augustinerkloster, 99084, Erfurt
Anzeige

Koran und Bibel sind die Heiligen Schriften für Muslime und Christen. Um den Umgang damit geht es beim nächsten Augustinergespräch am Donnerstag, 3. März, um 19 Uhr. Zu Gast im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt ist dann der Theologe Dr. Friedmann Eißler. Er ist wissenschaftlicher Referent der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Berlin. Den Abend moderiert Oberkirchenrätin Martina Klein, Bildungsdezernentin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Die Augustinergespräche beschäftigen sich in diesem Jahr mit den weltweiten Auswirkungen der Reformation.

„Wie lesen Muslime den Koran – und wie lesen Christen die Bibel?“, fragt Eißler. Und weiter: Gibt es Gemeinsamkeiten in der Herangehensweise? Denn nicht nur zwischen Christentum und Islam bestehen Unterschiede, auch innerhalb jeder der beiden Religionen wird die Heilige Schrift unterschiedlich gelesen. Gerade wenn es um das Verständnis von vieldiskutierten Phänomenen wie Fundamentalismus, Islamismus oder Salafismus geht, ist die Frage wichtig, wie die Schriften ausgelegt werden. Der Vortrag geht deshalb auf verschiedene Formen der Koranauslegungen ein und zeigt auf, welche besonderen Herausforderungen heute damit verbunden sind. Eißler möchte beim Augustinergespräch darüber sachlich informieren und anschließend zur Diskussion einladen.

Anzeige
Anzeige
Autor: Dr. Andreas Fincke Stadtakademie Meister Eckhart
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige