Thüringer Stasi-Spitzel im Partei- und Staatsapparat

4. November 2017
09:00 Uhr
Eislebener Str. 1, Eislebener Straße 1, 99086, Erfurt
auf Karte anzeigen
In Kalender speichern
3. November 2017
10:00 Uhr
4. November 2017
09:00 Uhr
Die ehemalige SED-Bezirksleitung Erfurt in der Eislebener Straße 2
3Bilder

Besuchertage in der ehemaligen Erfurter SED-Zentraleam 03. und 04. November 2017

Am historischen Ort der SED-Bezirksleitung in Erfurt zeigt sich die enge Verschränkung zwischen der Partei und der DDR-Staatssicherheit. Von hier aus übten die SED-Funktionäre die Kontrolle im Bezirk aus. Mit der DDR-Geheimpolizei stand ihnen hierfür ein machtvoller Apparat zur Verfügung.

Die Außenstelle Erfurt des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU) in Kooperation mit dem Landesbeauftragtendes Freistaates Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur sowie dem Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie“ zeigen anhand von Vorträgen und Ausstellungen sowie dem Film„Erich Mielke – Meister der Angst“, was die Stasi-Akten zur Zusammenarbeit der Geheimpolizei mit der Staatspartei hergeben.
Forscher, Medien sowie Institutionen zurAufarbeitung der SED-Diktatur zeigen die Ergebnisse Ihrer Arbeit mit den MfS-Akten aus den Thüringer Stasi-Archiven.
Für Bürgerinnen und Bürger besteht die Möglichkeit, sich zur Einsicht in Stasi-Akten beraten zu lassen. Ein Antrag auf Einsicht in die Stasi-Akten kann direkt vor Ort gestellt werden.(Personaldokument erforderlich).
Weitere Einblicke in das Stasi-Unterlagen-Archiv zu speziellen Themen ermöglichen kostenfreie Dokumentenhefte.
Für interessierte Schulen oder andere Bildungseinrichtungen werden entsprechende Publikationen bereitgehalten. Über die Nutzung von Stasi-
Unterlagen für Forschung und Medien ist ebenfalls Informationsmaterial vorhanden.
Ein Mitarbeiter desLandesbeauftragten des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (Beratungsinitiative SED-Unrecht) ist ebenfalls
vor Ort. Dieser berät zu den Rehabilitierungsmöglichkeiten nach den SED-Unrechtsbereinigungsgesetzen und den daran geknüpften sozialen Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen.

Unsere Programmpunkte:

Freitag, 03. November 2017, 10:00 Uhr – 22:00Uhr

10:00 Uhr Film „Erich Mielke - Meister der Angst“
11:00 Uhr Vortrag „Sie predigten Wasser und tranken Wein. Das pralle Leben in Ferienheimen der SED-Bezirksleitung“, Norbert Wagner (VOS Erfurt)
12:00 Uhr Film „Erich Mielke - Meister der Angst“
14:00 Uhr Vortrag „Inoffizielle Mitarbeiter im Partei- und Staatsapparat“, Referent: Wolfgang Brunner (BStU)
16:00 Uhr Vortrag „Zurückdrängen um jeden Preis - Die Stasi und die Ausreisewelle in Nordhausen“; Referent: Joachim Heise (Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.)
17:00 Uhr Vortrag „Treuer ‚Bündnispartner‘? Das Verhältnis der CDU zur SED in den Bezirken Erfurt, Gera und Suhl“; Referent: Dr. Bertram Triebel (Historiker)
18:00 Uhr Film „Erich Mielke - Meister der Angst“
19:00 Uhr Impulsvortrag zur Ausstellung „Von Liebe und Zorn - Jungsein in der Diktatur“, Referent: Uwe Kulisch (Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.)
20:00 Uhr Film „Erich Mielke - Meister der Angst“

Samstag, 04. November 2017, 09:00 Uhr – 18:00Uhr

09:00 Uhr Film „Erich Mielke - Meister der Angst“
10:00 Uhr Vortrag „Der Vorbeugekomplex des MfS in Thüringen“; Referentin Dr. Anke Geier (ThLA)
11:00 Uhr Film „Erich Mielke - Meister der Angst“
13:00 Uhr Vortrag „Sie predigten Wasser und tranken Wein – Das pralle Leben in Ferienheimen der SED-Bezirksleitung“; Referent: Norbert Wagner (VOS Erfurt)
14:00 Uhr Impulsvortrag zur Ausstellung „Von Liebe und Zorn - Jung sein in
der Diktatur“; Referentin Marina Böttcher (Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.), Zeitzeugin
15:00 Uhr Vortrag „Inoffizielle Mitarbeiter im Partei- und Staatsapparat“; Referent Wolfgang Brunner (BStU)
16:00 Uhr Film „Erich Mielke - Meister der Angst“

An beiden Tagen können Sie die Ausstellungen "Die Stasi" und "Von Liebe und Zorn - Jung sein in der Diktatur" besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort: Ehemalige SED-Bezirksleitung Erfurt, Tagungsräume,
Eislebener Str. 1, 99089 Erfurt

Veranstalter: BStU-Außenstelle Erfurt, Petersberg Haus 19, 99084 Erfurt

Die ehemalige SED-Bezirksleitung Erfurt in der Eislebener Straße 2
Gerhard Müller, 1. Sekretär der SED im Bezirk Erfurt, begrüßt Erich Honecker auf dem Erfurter Flughafen
Das Arbeitszimmer des 1. Sekretärs der SED-Bezirksleitung Erfurt
Autor:

Sabine Frankenberg BStU, Außenstelle Erfurt aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.