Anzeige

Welche alternativen Methoden helfen beim Krankheitsbild Lymph-/Lipödem?

21. Oktober 2014 um 18:00
formliner- Institut für Figur & Gesundheit, 99084, Erfurt
Anzeige

An dicken Beinen ist nicht immer Übergewicht schuld. Es können auch Lymphödeme sein, die zu den unschönen Schwellungen führen. Es handelt sich hier um eine chronische und entzündlich verlaufende Krankheit.
Lipödem - die Erkrankung beginnt oft in der Pubertät, zunächst als Cellulite, die immer größere Ausmaße annimmt. Die Beine werden immer schwerer, das Gewebe an Po und Beinen immer teigiger. Diäten oder Sport helfen nicht gegen Schmerzen. Im Gegenteil, der Unterschied zwischen normalem Oberkörper und aufgedunsenem Unterkörper wird durch Diät noch deutlicher. Die meisten Betroffenen haben an Abnehmversuchen schon alles Mögliche hinter sich….oft erfolglos.
Ursache des Lipödems: der Stoffwechsel wird von Entzündungen dominiert und der Körper hat eine reduzierte Zell- Leistung. Oft gibt es Folgeerkrankungen z.B. Diabetes.
Die Lymphbahnen werden durch die vergrößerten Fettzellen zusammengedrückt und aufgestaut.
Außer Fettabsaugung und Lymphdrainage kombiniert mit Kompressionsbestrumpfung, gibt es durchaus NATURKONFORME Möglichkeiten, das Problem zu verbessern.
Was Sie selber tun können, darüber berichte ich in diesem kostenlosen Vortrag.

Anmeldung erforderlich (Plätze sind begrenzt)!
Lymphselbsthilfe- Thüringen e.V., Nicole Schütz, Anger 22, 99084 Erfurt
Tel. 0361 6441266
email: formliner-erfurt@gmx.de

Anzeige
Anzeige
Autor: Nicole Schütz
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige