Anzeige

Die Atomkatastrophe von Tschernobyl Ein Gottesdienst erinnert an das Ereignis vor 30 Jahren

10. April 2016 um 17:00
Trinitatiskirche, 07545, Gera
Anzeige

Am Sonntag, den 10. April wird in einem Abendgottesdienst an den Reaktorunfall in Tschernobyl vor 30 Jahren erinnert. Dazu lädt die Evangelische Kirchgemeinde Gera 17:00 Uhr in die St. Trinitatiskirche ein.
Tschernobyl steht für den bisher größten Unfall in der Geschichte der zivilen Nutzung der Atomenergie: Am 26. April 1986 kam es in dem sowjetischen Atomkraftwerk Tschernobyl zu einem gravierenden Unfall. Die Folgen der Katastrophe waren für das Land und für ganz Europa verheerend. Bis heute besteht um Tschernobyl eine Sperrzone. Das Gebiet ist radioaktiv verseucht. Wie viele Menschen an den Folgen von Tschernobyl gestorben sind, ist unklar. DDR-Umweltgruppen protestierten Ende April 1986 gegen die Umwelt- und Informationspolitik der DDR mit dem öffentlichen Aufruf „Tschernobyl ist überall!“.

Anzeige
Anzeige
Autor: Michael Kleim
aus Gera
Anzeige
Anzeige