Anzeige

Ausstellung im „Impuls“ Gera - Was damals geschah

1. Dezember 2011 um 14:00
Clara-Viebig-Straße, 07545, Gera
Tobias Fülle von der Christlichen Gemeinde Gera führt durch die Ausstellung. Gerade befindet er sich in der Stube des jüdischen Gelehrten. „ Mit dieser Ausstellung wollen wir einen Eindruck zur Geschichte vermitteln. 14 Tage haben die Gemeindemitglieder die Ausstellung aufgebaut und dabei reichlich Utensilien von Freunden und Bekannten mit eingebaut“.
Tobias Fülle von der Christlichen Gemeinde Gera führt durch die Ausstellung. Gerade befindet er sich in der Stube des jüdischen Gelehrten. „ Mit dieser Ausstellung wollen wir einen Eindruck zur Geschichte vermitteln. 14 Tage haben die Gemeindemitglieder die Ausstellung aufgebaut und dabei reichlich Utensilien von Freunden und Bekannten mit eingebaut“.
Anzeige

„Weihnachten (er)leben. Was damals geschah…“ heißt die derzeitige Ausstellung der christlichen Gemeinde Gera. Natürlich geht es um Weihnachten und darum warum es Weihnachten überhaupt gibt. Es ist eine Zeitreise, welche hunderte von Jahren vor unserer Zeitrechnung beginnt und im Jahr null zur Geburt Jesu Christi endet. In mehreren dargestellten Szenen wird gezeigt was die Menschen damals erlebten. So führt die Zeitreise durch die Stube eines gelehrten Rabiners, welcher sich lange vor der Geburt von Jesu Christi darüber Gedanken machte, wann der Erlöser kommt, von welchem schon im Alten Testament gesprochen wird. Weiterhin werden Stationen aus dem Leben von Maria und Josef gezeigt. Auch kann man einen Blick in den Stall werfen, in welchem Jesu Christi geboren wurde. Wer nun neugierig geworden ist, kann die Ausstellung noch bis zum 24. Dezember besuchen. Diese ist in der christlichen Bücherstube „Impuls“, Flanzstraße/Ecke Clara-Viebig-Straße, in Gera zu finden. Bis zum 23. Dezember kann die Ausstellung täglich von 14 Uhr bis 18 Uhr besucht werden. Am 24. Dezember gibt es um 15 Uhr einen Weihnachtsgottesdienst im Haus zu welchem die Gemeinde jeden recht herzlich einlädt. Vor diesem kann die Ausstellung ab ca. 14.30 Uhr auch noch besucht werden.

Anzeige
Anzeige
Autor: Lars Werner
aus Gera
Anzeige
Anzeige