Anzeige
23. November 2017, 17:44 Uhr | 0 | 14 Leser

Ausstellung: Kirche Glauben Religion anlässlich des 500 jährigen Jubiläums der Reformation

26. April 2018 um 10:12
Ferbersches Haus Kulturbund Gera e.V, Greizer Str. 39, 07545 Gera, Gera
Anzeige

Kulturbund Gera e.V.
(Gemeinnützige Vereinigung zahlreicher Vereine und Fachgruppen
Vorsitzender des Kulturbundes Gera e.V.
Eckhard Müller
Ferbersches Haus, Greizer Str. 39
07545 Gera Tel. (0365) 37303 / 26395

Sehr geehrte Damen und Herren.
Wir bitten um Veröffentlichung unserer neuen Ausstellung im Allgemeinen Anzeiger.
Im Anhang 8 Fotos (mit Bilderklärung).
Betr.: Neue Ausstellung im Ferberschen Haus im Kulturbund Gera e.V., Greizer Str. 39
Ausstellungsdauer: vom 14.11. 2017 – 30.04.2018
Die Ausstellung ist Di. und Do. 10 bis 12 Uhr zu besichtigen sowie nach Voranmeldung für Gruppen und Schulklassen unter der Tel. Nr. 0365 37303. Vom 20.12. 2017 bis 4.1.2018 bleibt der Kulturbund geschlossen.
Die Ausstellung „Kirche Glauben Religion“ wurde anlässlich des Jubiläums „500 Jahre Reformation“ initiiert. Die Ausstellungsobjekte stammen aus den Sammlungen des Vorsitzenden des Kulturbundes Gera e.V., des Geraer Sammlers und Heimatforschers Eckhard Müller der in Gera bereits eine Vielzahl von interessanten Ausstellungen und Dokumentationen aus seinen Sammlungen zu Kunst, Kultur und Geschichte initiiert hat. Die Ausstellung wurde am 14.11.2017 durch die OB der Stadt Gera Frau Dr. Viola Hahn eröffnet, die Laudatio hielt der Pfarrer von St. Marien Herr Dr. Frank Hiddemann.
Diese Ausstellung beinhaltet eine Dokumentation über Martin Luther, sein Leben und Wirken und das Zeitalter der Reformation ( 38 Ausstellungsrahmen die in 2 Räumen an den Wänden aufgehängt sind). Besonders für Schulklassen könnte die Ausstellung eine wichtige Ergänzung sein.
In Vitrinen und Schaukästen sind hierzu zahlreiche katholische wie evangelische historische religiöse Bücher und Dokumente zu sehen. U.a. kunsthandwerklich prachtvoll gestaltete Bucheinbände von religiösen Büchern. Desweiteren Bibeln, Reußische und Geraer Gesang- und Gebetbücher, Heiligenfiguren aus Porzellan, seltene Schriftdokumente u.a..
Erwähnenswert sind in der Ausstellung z.B. einige sehr seltene und kostbare Bücher. So eine seltene sehr schön illustrierte lateinische Ausgabe einer Biblia sacra mit 444 Holzschnitten aus dem Jahre 1567 oder eine griechische Ausgabe des Neuen Testaments in 2 Bänden aus dem Jahre 1568. Desweiteren zu erwähnen eine seltene prächtig illustrierte Ausgabe einer großen Kurfürstenbibel (auch Ernestinerbibel oder Weimarer Bibel genannt) aus dem Jahre 1725 mit 660 figürlichen und ornamentalen Holzschnitt-Initialen und 256 größeren Holschnitten mit erläuternden Beischriften im Rahmen sowie 19 großen ganzseitigen Kupferstichen der Kurfürsten und Herzöge zu Sachsen sowie einem ganzseitigen Kupferstich Martin Luthers. Am Ende der Bibel ist ein Druck der Augsburger Confession vom Jahre 1530 eingebunden.

Es verbleibt mit freundlichen Grüßen
Eckhard Müller Gera, den 22.11.2017

Fotos:
1. Eckhard Müller mit einer prächtig illustrierten großen Kurfürstenbibel aus dem Jahre 1725 (auch Ernestinerbibel oder Weimarer Bibel genannt)
2. Eckhard Müller mit einer sehr schön illustrierten seltenen lateinischen Ausgabe einer Biblia sacra aus dem Jahre 1567 (daneben eine historische Marienfigur um 1850)

3. Eckhard Müller mit einer sehr schön illustrierten seltenen lateinischen Ausgabe einer Biblia sacra aus dem Jahre 1567 (daneben eine historische Marienfigur um 1850)

4. Kunsthandwerklich prachtvoll gestaltete Bucheinbände von katholischen und evangelischen Gesang- und Gebetbüchern um 1800 bis um 1900.

5. Kunsthandwerklich prachtvoll gestaltete Bucheinbände von katholischen und evangelischen Gesang- und Gebetbüchern um 1800 bis um 1900.

6. Kurfürstenbibel (auch Ernestinerbibel oder Weimarer Bibel genannt) aus dem Jahre 1725.
mit dem Portrait des Kurfürsten Friedrich III. der Weise (1463 - 1525).

7. Historische Heiligenfiguren aus Porzellan um 1800 bis um 1900.

8. Historische Heiligenfiguren aus Porzellan um 1800 bis um 1900.

Anzeige
Anzeige
Autor: Eckhard Müller
aus Gera
Anzeige
Anzeige