Anzeige

Herbstferienprogramm für Ritter, Prinzessinnen und Spukgespenster

6. Oktober 2015 um 10:00
Museum Burg Posterstein, 04626, Posterstein
Auf den Spuren der Postersteiner Burggespenster Posti und Stein darf man in sonst verschlossene Winkel der mittelalterlichen Burg schauen.
Auf den Spuren der Postersteiner Burggespenster Posti und Stein darf man in sonst verschlossene Winkel der mittelalterlichen Burg schauen.
Anzeige

Vom 6. bis 23. Oktober 2015 dürfen kleine Ritter und Prinzessinnen in geheime Winkel der Burg Posterstein schauen.

In den Herbstferien sollten sich kleine Ritter und Prinzessinnen warm anziehen: Im Burgkeller, wo sonst kein Besucher hinkommt, flackern Kerzen, durch die Geheimtreppe geht es nach oben in die Burg und im Turm heult der Wind – oder war es doch ein Burggespenst?

Kleine Museumsbesucher dürfen von 6. bis 23. Oktober, immer dienstags bis freitags, 10 und 14 Uhr, mit ihren Eltern oder Großeltern auf den Spuren von Rittern und Prinzessinnen und den Postersteiner Burggeistern durch die mittelalterliche Burg Posterstein wandeln. Dabei führt die etwa halbstündige Entdeckungsreise gezielt an sonst nicht zugängliche Winkel der Burg. Auf spielerische Art und Weise werden dabei historische Inhalte vermittelt.

Geisterstunde mit Posti und Stein: Vorlesezeit in der Burg

Die Autorin Marlene Hofmann liest am Mittwoch, 7. Oktober, 15 Uhr, aus dem Kinderbuch „Ein Fall für Posti und Stein“, dass sie gemeinsam mit Maja Quaas für die Burg Posterstein geschrieben hat. Im Buch lösen das rosarote Burggespenst Posti und der dicke Drache Stein, die seit Jahrhunderten auf Burg Posterstein spuken, ein gespenstiges Rätsel. Ein Geisterkrimi für Kinder ab 5 Jahren.

Preise:
Zum normalen Eintritt kommt pro Familie eine „Geisterkarte“ in Höhe von 5 Euro.
Der Eintritt zur Geisterstunde-Lesung am 7. Oktober, 15 Uhr, ist frei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Anzeige
Anzeige
Autor: Marlene Hofmann
aus Gera
Anzeige
Anzeige