Anzeige

Himmelsspektakel Merkurtransit - Sonnenbeobachtung im Lustgarten der Osterburg

9. Mai 2016 um 13:00
Osterburg, 07570, Weida
Anzeige

Wir können uns auf ein seltenes Naturschauspiel freuen, das - gutes Wetter vorausgesetzt – auch in Weida sehr gut zu sehen ist:
Ab ca. 13 Uhr wird Merkur als kleinster Planet unseres Sonnensystems sich genau zwischen die Sonne und die Erde bewegen und somit für eine Sonnenfinsternis im Miniformat sorgen. Dabei wird er mehr als sieben Stunden benötigen, um westwärts über das Tagesgestirn zu wandern. Der Merkurtransit beginnt um 13:12 Uhr MESZ und endet um 20:40 Uhr MESZ.

Himmelsbilder für Jedermann
Der Merkurtransit bietet gerade für Schüler eine hervorragende Möglichkeit, die Bewegungen der Planeten im Sonnensystem live und ganz direkt zu erleben, ist aber auch für jedermann eine kleine Auszeit vom Alltag mit spektakulären Aussichten. Die Osterburg in Weida freut sich darauf, ihren Besuchern dieses ganz besondere Ereignis zu erläutern und zu zeigen. Bei schlechtem Wetter wird auf einem Großbildschirm das Live-Bild der Sonne, welches vom NASA-Weltraum-Sonnenobservatorium SDO bereitgestellt wird, präsentiert:

Es gibt 5 gute Gründe, den Merkurtransit am 9. Mai 2016 nicht zu verpassen:
1. Merkur ist selten sichtbar:
2. Kosmische Entfernungen lassen sich messen
3. Merkur selbst ist ein spannender Planet.
4. Planeten um fremde Sonnen – sog. Exoplaneten – lassen sich dabei entdecken
5. Der nächste Merkurtransit lässt auf sich warten.

Osterburg Weida, 9. Mai 2016
13 – 19 Uhr Sonnenbeobachtung mit speziellen Spiegelteleskopen
Hans-Peter Schneider (Fa. Universe Dimensions)
Andreas Kotsch (Astronomielehrer)
Christian Trefflich (Astrofotograf)
15/16/17/18 Uhr Kometen-Kochstudo (Experimentalvortrag mit Prof. Müller)
19 Uhr Vorträge zum Merkurtransit im Balkensaal
„Lauschangriff auf Aliens:
Wenn Planeten vor der Sonne stehen“
Prof. Jürgen Müller / Andreas Kotsch

Noch mehr Infos: http://wissens-schloss.de

Anzeige
Anzeige
Autor: Bettina Gunkel
aus Gera
Anzeige
Anzeige