Anzeige

Sedaa – eine Klangreise entlang der Seidenstraße

24. März 2012 um 21:00
Trinitatiskirche, 07545, Gera
Sedda bezaubernde Weltmusik
Sedda bezaubernde Weltmusik (Foto: Sedaa)
Anzeige

SEDAA -
ein wunderbar außergewöhnliches Konzert in der St. Trinitatiskirche
im Rahmen der Geraer Songtage

“Sedaa“ bedeutet im Persischen „Stimme“ und verbindet auf außergewöhnliche Weise die archaischen Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit der orientalischen Harmonien und Rhythmen sowie Elemente aus Klassik, Rock und Pop zu einem faszinierenden Ganzen.

Dieses Konzert findet am Samstag, den 24. März 21:00 Uhr im Rahmen der diesjährigen Geraer Songtage in der St. Trinitatiskirche statt.

Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Musiker entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft musikalische Klangwelt zwischen Orient und mongolischer Steppe.
Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge – erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt. So verschmelzen Gesang, Instrument und pulsierende Trommelrhythmen zu einem mystischen Klangteppich der Schwingungen und Stimmungen, der den Zuhörer mitnimmt auf eine akustische Reise entlang der Seidenstrasse.

Hörbeispiele auf youtube:
http://www.youtube.com/watch?v=tYl4YbvjuOE&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=mwhw9-wQmXA&feature=related

Anzeige
Anzeige
Autor: Michael Kleim
aus Gera
Anzeige
Anzeige