Anzeige

Sommerausstellung des Görlitzer Künstlers Andreas Neumann-Nochten in der St. Trinitatiskirche Gera

30. Mai 2017
Trinitatiskirche, 07545, Gera
Anzeige

„Von dem, was war, was ist, was wird“

Seit dem 30. Mai kann in der Geraer St. Trinitatiskirche die diesjährige Sommerausstellung besichtigt werden. Unter dem Titel „Von dem, was war, was ist, was wird“ werden Werke des Görlitzer Künstler Andreas Neumann im Kirchenraum präsentiert.
Ausstellung und Offene Kirche sind an folgenden Tagen zugänglich: Dienstag 15 – 17 Uhr; im Anschluss Sommermusik, Mittwoch – Samstag 14 – 16 Uhr und Sonntag nach dem Gottesdienst.
Andreas Neumann-Nochten, Jahrgang 1960 ist evangelischer Theologe, aller und Publizist. Auf Grund seiner Herkunft hat er sich über viele Jahre hinweg mit jüdischer Gedankenwelt, Literatur und Lyrik beschäftigt, was sich in seinem Werk spiegelt. Seine autodidaktischen Studien wurden vor allem durch Künstler in Naumburg und Leipzig begleitet und gefördert. Er weiß sich verschiedenster künstlerischer Stile und Mittel zu bedienen und kann auch die Kunst mit Humor verbinden.
Die Ausstellung wird bis Anfang September zu sehen sein.

Anzeige
Anzeige
Autor: Michael Kleim
aus Gera
Anzeige
Anzeige