Anzeige

Radball: OTG 1902 Gera versucht den Wiederaufstieg zur Verbandsliga

8. Juli 2012 um 10:00
Turnhalle Ossel, 07545, Gera
Lutz Schulz (oben) und Sebastian Hartmann (am Ball) wollen für OTG 1902 Gera den Wiederaufstieg in die Thüringer Radball-Verbandsliga schaffen.
Lutz Schulz (oben) und Sebastian Hartmann (am Ball) wollen für OTG 1902 Gera den Wiederaufstieg in die Thüringer Radball-Verbandsliga schaffen.
Anzeige

Gera, Jena und Saalfeld vertreten Ostthüringen im Relegationsturnier /
+++ aktualisiert 2012-06-11: Diese 3 Teams schafften dann auch den Aufstieg +++

Am Samstag streiten drei Ostthüringer Mannschaften in einem Sechserfeld mit um den Aufstieg in die Radball-Verbandsliga. Zum Turnier in Saalfeld qualifizierten sich die beiden Spitzenteams der Bezirksliga von Ost: OTG 1902 Gera 1 und MTV 1876 Saalfeld 3. Die jetzige Teilnehmerliste komplettieren SV Jena-Zwätzen 3, der Gothaer HRSV 1998 1 und jeweils eine Vertretung des SV Gernrode 1887 und des SV Ilfeld. Die Spiele beginnen um 10 Uhr.

Für Lutz Schulz /Sebastian Hartmann, die aktuell erste Wahl von OTG 1902 Gera, geht es dabei um die Rückkehr ins Thüringer Oberhaus, nachdem Gera 1 im vorigen Jahr den Abstieg hinnehmen musste. Nun soll damit ein Zeichen für Bemühungen um die Restrukturierung der Abteilung gesetzt werden. Die Geraer Radballer werden sich dann auch zum Vereinsfest am 8. Juli mit Werbeaktionen präsentieren.

Andere, in den höheren Ligen bereits etablierte Vereine der Staffeln Süd bzw. Nord hatten nach der Saison 2011/2012 mit ihren Startmeldungen zur Aufstiegsrunde taktiert oder sogar Teams zurückgezogen. Das könnte andererseits der Vielfalt von Vereinen in der Thüringer Verbandsliga nützen. Damit verbunden war die kurzfristige Verlegung des Austragungsortes aus dem Süden in den Osten. Den Lokalmatadoren mag das vielleicht entgegenkommen...

Anzeige
Anzeige
Autor: Thomas Triemner
aus Gera
Anzeige
Anzeige