Anzeige

Ein Programm über den Csárdás

15. Mai 2014 um 20:00
Kulturhaus, 99867, Gotha
Anzeige

„Und der Csárdás tönt so hell“ lautet der schwärmende Titel des nächsten B-Reihen Konzerts der Thüringen Philharmonie Gotha am Donnerstag, 15. Mai 2014. Ins Schwärmen gerät bei dem Programm sicherlich auch das Publikum, vorausgesetzt es findet zum richtigen Konzertort: anders als im Jahresprogrammheft abgedruckt findet das B4-Konzert aus organisatorischen Gründen im Kulturhaus Gotha (Ekhofplatz 3) statt. Beginn ist wie gewohnt um 20 Uhr.
Es erklingen Kompositionen von Franz von Suppé, Johann Strauß, Johannes Brahms, Peter Tschaikowsky und anderen Tonschöpfern, die sich vom sehnsuchtsvollen, leidenschaftlichen und wilden Kolorit ungarischer Weisen inspirieren ließen. In einigen Stücken wird die Thüringen Philharmonie Gotha durch die opern- und operettenerfahrene Sopranistin Judith Kuhn verstärkt. Durch den Abend und das Programm begleitet Moderator Rainer Zagovec das Publikum mit seinen erhellenden und erheiternden Beiträgen. Die musikalische Leitung unterliegt Chefdirigent Michel Tilkin.
Karten ab 13 € (ermäßigt ab 10,40 €, Schüler nur 5 €) sind erhältlich in der Tourist-Information in Gotha (Hauptmarkt 33, Tel.: 03621-50 78 57 12), online unter www.proticket.de sowie an der Abendkasse ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn. Weitere Informationen: www.thphil.de.

Anzeige
Anzeige
Autor: Luise Ehrhardt Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach
aus Gotha
Anzeige
Anzeige