Anzeige

Freude, schöner Götterfunken...

20. August 2011
..., Gotha
Ohne Worte
Ohne Worte (Foto: Christoph Vogel)
Anzeige

Dieses wunderschöne Naturschauspiel einzufangen gelang am Wochenende unserem Fotografen Christoph Vogel. Ein Naturschauspiel der ganz anderen Art soll es anno 1231 im Gebiet der Drei Gleichen gegeben haben. Ein schweres Unwetter zog über die sanfte Hügellandschaft, furchtbare Donnerschläge trieben die Bauern aus ihren Gehöften. Sie schauten zum
Himmel und erblickten schier Unglaubliches: Blitze schlugen ein. Sie trafen die
Burgen mit einem Schlag und setzten sie in Flammen – als würden auf den drei Bergen riesige Fackeln lodern, die Dörfer, Wiesen und Felder hell erleuchteten. Fortan – so die Sage – nannte das Volk die Burgen und das Land „Die Drei Gleichen“. Nach 780 Jahren wird dieses Schauspiel nun nachgestellt – mit dem dritten Drei(n)schlag und zahlreichen Festen. Das Event findet am 20. August 2011 inmitten des Städtedreiecks Gotha – Erfurt – Arnstadt statt. Am 31. Juli gibt der Allgemeine Anzeiger eine Sonderbeilage zum Thema heraus. Flyer und Informationen sind bereits jetzt an den Touristinformationen
zu haben.

Hinweis
Der „Drei(n)schlag wird auch im mdr übertragen. 18./21. August, 19 Uhr, Vorbereitung des Pyrospektakels (Thüringen Journal); 20. August ganztägig
und 21. August, 9 bis 13 Uhr (mdr 1 Radio Thüringen); 20. August, 18.15 Uhr, „Unterwegs in Thüringen“ (mdr-Fernsehen)

Anzeige
Anzeige
Autor: Jana Scheiding
aus Arnstadt
Anzeige
Anzeige