Anzeige

Gotha holt den Tod aus Weimar.

26. Februar 2016 um 20:00
Kulturhaus, 99867, Gotha
Anzeige

Dominique Horwitz liest am 26. Februar im Kulturhaus Gotha aus seinem Spiegel-Bestseller „Tod in Weimar“ im Rahmen der Lesereihe „Lesen Live“.

Als Wahl-Weimarer weiß Dominique Horwitz eben Bescheid – ein Seniorenheim ist hier der beste Schauplatz für ein Buch. Gestorben wird immer und Krimierfahrung hatte er ja zuletzt als Kutscher im Weimarer Tatort gesammelt. Für Horwitz Anlass genug, nun endlich auf Papier zu bringen, was ihm schon längst im Kopf herumgeisterte – ein Roman. Geistreich und klug und mit den nötigen Verstrickungen, die es in einem Krimi eben braucht.

Im Seniorenheim „Villa Gründgens“ haben sich einige Ex-Schauspieler unter der Führung von Trixi Muffinger zusammengefunden. Auch wenn sie nicht mehr die Jüngsten sind – an Selbstbewusstsein mangelt es ihnen ganz und gar nicht. Deshalb forciert die Truppe auch die Aufführung von Schillers „Die Räuber“ – um Schiller in der Goethestadt zu wieder mehr Beachtung zu schenken. Als der Tod dann aber in der Seniorenresidenz in eben diesem „Schiller-Zirkel“ um sich greift, fasst der Kutscher Kaminiski einen Plan: er muss der Sache nachgehen.

Und nun kommt Dominique Horwitz mit diesem Kutscher in das Gothaer Kulturhaus. Als Schauspieler weiß er, wie man eine Lesung zu einem Erlebnis macht. Lassen Sie sich entführen in die dunklen Ecken der Thüringer Klassikerstadt.

Karten für die Lesung gibt es ab 15,00 € in der Tourist-Information Gotha/ Gothaer Land am Hauptmarkt 33, in sämtlichen Vorverkaufsstellen des Ticketshops Thüringen, unter www.ticketshop-thueringen.de sowie an der Abendkasse im Kulturhaus Gotha.

Anzeige
Anzeige
Autor: Mandy Wettstein
aus Gotha
Anzeige
Anzeige