Anzeige

Theaterprojekt Ent(d)laden - Haltestelle Testfeld

19. August 2017 um 10:00
Arnoldiplatz 10, 99867, Gotha
Anzeige

worum geht es? ganz kurz: wir sind ein laden für immaterielles, wir wollen nicht, dass ihr mit überfüllten einkaufstüten aus unserem geschäft herauswankt, wir wollen euch entlasten. wir nehmen all die gegenstände auf, die ihr nicht mehr haben wollt oder nicht länger behalten solltet und machen etwas daraus, das keinen platz wegnimmt: gedanken, ideen, geschichten…

…ist es nicht verrückt in zeiten des sterbenden einzelhandels noch einen laden zu eröffnen? ja und nein! denn dies ist kein gewöhnlicher laden! der entladen ist ein laden für immaterielles. statt um einen gegenstand reicher, werdet ihr beim verlassen des entladens um einen ärmer. heißt das nicht, dass man einen mitbringen muss? gut mitgedacht!

bringt uns gegenstände! keinen müll, sondern welche, mit denen ihr etwas persönliches verbindet, die ihr loswerden wollt oder von denen ihr euch trennen solltet. das kann eigentlich alles sein.

einzige vorraussetzungen: wie gesagt kein müll, es muss euch allein möglich sein, den gegenstand zu tragen und er muss durch unsere ladentür passen. beispiele wären:

- ein sandwichsmoothiemaker, den ihr gekauft habt, um einen rivalen zu beeindrucken

- ein altes t-shirt aus kindertagen, das ihr aus sentimentalität behalten habt und das euren kleiderschrank blockiert

- den kamm, den der expartner im bad vergessen hat und der euch jetzt jeden tag an die exbeziehung erinnert, den ihr aber einfach nicht wegschmeißen könnt

- die asche eurer großmutter.

wichtig: sind die gegenstände einmal bei uns, erhaltet ihr sie nicht wieder zurück! das ist besser für alle parteien. doch keine angst, wir sind nicht einfach ein schrottplatz, wir nehmen gemeinsam von eurem gegenstand abschied und sorgen dafür, daß ihr auch etwas mit auf den heimweg nehmen könnt. was, das nun ist, muss selbstverständlich jeder selbst erfahren...

Anzeige
Anzeige
Autor: Oliver Michelsen
aus Gotha
Anzeige
Anzeige