Anzeige

Benefizkonzert für die Stadtrodaer Heilig-Kreuz-Kirche

2. Juni 2012 um 17:00
Stadtkirche, 07646, Stadtroda
Dieter Klemm, Ronald Schuch, Uwe Koiki, Lutz Seidel, Lothar Brzesowski, Gotthard Mehl, Matthias Möbius, Martin Philipp(v.l.) geben am 2.Juni ein Benefizkonzert zu Gunsten der Stadtrodaer Heilig-Kreuz-Kirche.
Dieter Klemm, Ronald Schuch, Uwe Koiki, Lutz Seidel, Lothar Brzesowski, Gotthard Mehl, Matthias Möbius, Martin Philipp(v.l.) geben am 2.Juni ein Benefizkonzert zu Gunsten der Stadtrodaer Heilig-Kreuz-Kirche.
Anzeige

Stadtroda. Der Kampf um die Sanierung der Heilig-Kreuz-Kirche geht weiter.

Am 2.Juni um 17.00 Uhr findet daher erneut ein Benefizkonzert statt. In der Stadtkirche spielt dabei die Formation des Stadtrodaer Posaunenchores, welche bereits im Vorjahr mit einem Benefizkonzert für die Rausdorfer Kirche aktiv wirkte.
„Das ist keine normale Besetzung, doch wir haben uns in diesem kleineren Kreis dazu zusammen gefunden und das hat in Rausdorf sehr gut funktioniert.

Daher gingen die Proben zwischenzeitlich weiter, so dass wir unser Repertoire erweitern konnten“ berichtet Uwe Koiki. Von Classic bis Dixiland ist jetzt alles zu hören. „Wir haben in der Zwischenzeit neues Notenmaterial erhalten, haben unter anderem auch Filmmusiken und richtige Ohrwürmer drauf“ freut sich Uwe Koiki auf das Konzert.

Zwischen den Stücken wird ein Orchestermitglied diverse Infos über die Heilig-Kreuz-Kirche und den aktuellen Stand der Sanierung berichten. Der erste Bauabschnitt ist nunmehr beendet, doch ist noch viel zu tun, bis tatsächlich „Land in Sicht“ ist.

Da der eigentlich geplante Chor nicht zur Verfügung steht, wird das Konzert zweigeteilt statt finden. „Eine Pause brauchen wir zwischendrin mal“ so Koiki. Da wird es Kreuzkirchenwein und Wasser als Erfrischung geben.

Neu ist auch, dass kein Programm gibt. „Die Zuhörer sollen sich überraschen lassen. Es soll bis zum Ende eine gewisse Spannung vorhanden sein und es wird garantiert ein Riesenspaß“ berichtet Uwe Koiki. Er gehört dem Ensemble ebenso an, wie Dieter Klemm, Ronald Schuch, Lutz Seidel, Lothar Brzesowski, Gotthard Mehl, Matthias Möbius und Martin Philipp.

Anzeige
Anzeige
Autor: Veit Höntsch
aus Hermsdorf
Anzeige
Anzeige