Anzeige

DER SCHÖNE ORT: Die Kirche zu Hainspitz - ein Schmuckkästlein

2. September 2017 um 15:00
Kirche, 07607, Hainspitz
Anzeige

Vortrag mit Begegnungsteil in der Reihe DER SCHÖNE ORT

Hainspitz liegt an der B7 zwischen Eisenberg und Jena. In der Ortsmitte steht die denkmalgeschützte Kirche, dieschon in alten Beschreibungen "ein Schmuckkästlein der ganzen Gegend" genannt wird. Der ältere Teil stammt aus dem 13. Jahrhundert. Nach einigen Veränderungen Anfang des 18. Jahrhunderts wurde die Kirche 1848 umfassend restauriert und dabei um 13 Ellen verlängert. Aus dem gleichen Jahr stammt die Orgel von Christian Opitz aus Dobra, dei bis heute unsere Gottesdienste begleitet. Noch im April 1945 traf eine Granate den Turm und beschädigte ihn stark. Im Verlauf der Reparaturarbeiten wurde eine neue Glocke erworben. Seitdem ist das aus ursprünglich 3 Glocken bestehende Glockenspiel wieder komplett. Bemerkenswert sind neben dem Taufengel im Inneren der Kirche und der aus einem ausgehöhlten Eichenstamm gefertigten Truhe von 1626 in der Vorhalle auch die als Glasbilder gestalteten bunten Fenster. Die uralte Turmuhr funktioniert noch heute, und die Bewohner von Hainspitz möchten ihren Stundenschlag nicht missen.

Anzeige
Anzeige
Autor: Elisabeth Meitz-Spielmann
aus Jena
Anzeige
Anzeige