Anzeige

Hermsdorfer Gespräch

11. April 2011 um 19:30
Stadtbibliothek , 07629, Hermsdorf
Anzeige

Hermsdorf: Im 83. Hermsdorfer Gespräch am Montag , 11. April , 19. 30 Uhr in der Stadtbibliothek Hermsdorf kommt ein Schriftsteller zu Wort, der schon öfter zu Lesungen in Hermsdorf weilte und immer mit großem Interesse aufgenommen wurde.
Landolf Scherzer liest aus seinem Buch von 2010 „Letzte Helden“, in dem er unter anderem berichtet , wie er zweimal versuchte, in die gesperrte Zone von Tschernobyl zu gelangen und wie er zwanzig Jahre nach der Wende einstige „Helden der Arbeit“ aufspürte. Er wird auch sein neuestes Buch „Urlaub für rote Engel“ vorstellen, das auf der Leipziger Buchmesse 2011 mit Erfolg präsentiert wurde. Darin schildert er seinen Versuch, von der Treuhand ein Rittergut in Gera zu kaufen, wie er die Millionäre im „Goldstaubviertel“ in Radebeul suchte ...
Scherzer wurde 1941 in Dresden geboren und lebt als freier Schriftsteller in Thüringen. Bekannt wurde er vor allem durch seine Langzeitreportagen „Der Erste“ und „Der Zweite“ in den achtziger und den neunziger Jahren.

Anzeige
Anzeige
Autor: Lokalredaktion Holzlandbote
aus Hermsdorf
Anzeige
Anzeige