Anzeige

Urbanes Grün - neuer Vortrag der BürgerAG Eichplatz zur Stadtentwicklung

11. November 2015 um 18:00
IGS Grete Unrein, 07743, Jena
Anzeige

wie Hamburg für "Mehr Stadt in der Stadt" sorgt

Hamburg wächst. Jena wächst auch. Hamburg hat zwar keine Berge, doch dafür schränken Wasserflächen und Landesgrenze das Wachstum der Millionenstadt ein. Weil es immer enger wird in der Stadt, hat Hamburg ein Grünraumkonzept. Da gibt es zum Beispiel das "Bündnis für das Wohnen" mit der Selbstverpflichtung, bei baulicher Verdichtung stets auch die Freiräume kompensierend und bedarfsgerecht zu gestalten - durch die Wohnungsverbände. Denn Verdichtung führt zu einem erhöhten Nutzungsdruck auf den verbleibenden Flächen. Wo immer sich Nischen auftun, werden sie genutzt - auch für kurze Zeit.
Dabei setzt Hamburg auch auf die Mitwirkung der Bürger - mit einer Pflanzinitiative für Stadtbäume, der Unterstützung von Initiativen wie den 23 Urban-Gardening-Projekten oder einer Vereinfachung von Spenden und Sponsoring für Grünes. In Jena dagegen sind privat aufgestellte Blumenkübel und Sandkästen im öffentlichen Raum noch immer eine kostenpflichtige Sondernutzung.
Dr. Cornelia Peters ist in der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Hansestadt für das Grünraumkonzept verantwortlich. Am Mittwoch, dem 11.11.2015, berichtet sie ab 18 Uhr in der Aula der Grete-Unrein-Schule, wie Hamburg für "Mehr Stadt in der Stadt" sorgt. Die BürgerAG Eichplatz lädt alle interessierten Bürger herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

Anzeige
Anzeige
Autor: Heidrun Jänchen
aus Jena
Anzeige
Anzeige