Anzeige

DER SCHÖNE ORT: Johannisfriedhof Jena - Karl Ludwig von Knebel, Goethes Urfreund

5. August 2017 um 15:00
Johannisfriedhof, Jena
Anzeige

Karl Ludwig von Knebel - den Jenaern oft nur als "Goethes Urfreund" bekannt - könnte man als "hochintelligent, aber langzeitarbeitslos" charakterisieren, hat er doch zeitlebens materielle Unterstützung, aber keine Anstellung am Weimarer Hof erhalten. Jedoch ist es Knebels Verdienst, dass Goethe nach Weimar gekommen ist. Er hat sich große Verdienste als Übersetzer antiker Klassiker, als kritischer Begutachter von Werken Goethes und Herders und - weniger bekannt, da politisch seiner Zeit weit voraus - auch als Verfasser eigener Werke erworben. Nicht zuletzt hat er einen "illegitimen" Sohn Carl Augusts als sein Kind aufgezogen - eine interessante Lebensgeschichte soll vorgestellt werden.

Anzeige
Anzeige
Autor: Elisabeth Meitz-Spielmann
aus Jena
Anzeige
Anzeige