Anzeige

Johann-Walter-Woche: "1/2 h Musik zum Feierabend": „Euch stoßen, dass es krachn soll“

26. Oktober 2016 um 18:00
Stadtkirche St. Margarethen, 07768, Kahla
Die Köstritzer Flötenkinder.
Die Köstritzer Flötenkinder. (Foto: privat)
Anzeige

In Kahla wurde vor 520 Jahren der "Kantor der Reformation", der bedeutende Musiker Johann Walter geboren. Ihm zu Ehren gibt es eine Festwoche.

Szenische Lesung, begleitet von den Köstritzer Flötenkindern

Martin Luther und Katharina von Bora (im wahren Leben hören sie auf die Namen Gisela und Hubert Reimann, sind ausgebildete Sänger und Schauspieler und wohnen in Zeitz) liefern sich ein kraftvolles Wortgefecht. Die literarischen Grundlagen dafür lieferten Christine Brückner und der Reformator selbst in seinen Tischreden. Eine überaus geschäftige Katharina sagt ihrem manchmal etwas lethargisch wirkenden Mann mit den „ungehaltenen Reden ungehaltener Frauen“ ganz ordentlich die Meinung.

Für die ruhigeren Zwischentöne sorgen die „Köstritzer Flötenkinder“ unter Leitung von Friederike Böcher. Seit über 20 Jahren spielen sie zusammen. Mittlerweile sind nicht mehr nur Kinder dabei, inzwischen machen auch schon Enkel der ersten „Flötenkindern“ mit, und sogar einige Jungs lassen sich nicht beirren durch die weibliche Übermacht …

Eintritt frei

Anzeige
Anzeige
Autor: Maren Hellwig
aus Jena
Anzeige
Anzeige