Tropische Nacht in Jena - Reggae, Capoeira, Froschkonzert

11. Mai 2012
19:00 Uhr
Botanischer Garten, 07743, Jena
Die multinationale Formation „Kukaye Moto“ ist die Hauptband der diesjährigen Tropischen Nacht. Die Besucher können sich auf Reggea, Funk und Afrobeat freuen.
2Bilder
  • Die multinationale Formation „Kukaye Moto“ ist die Hauptband der diesjährigen Tropischen Nacht. Die Besucher können sich auf Reggea, Funk und Afrobeat freuen.
  • Foto: Band
  • hochgeladen von Bernd Hausdörfer

JENA. Heiß her geht es – unabhängig vom Wetter - am Freitag zur nunmehr 8. Tropischen Nacht im Jenaer Botanischen Garten. Der AA sprach mit Thomas Bopp, Technischer Leiter der universitären Einrichtung und Hauptorganisator der beliebten Veranstaltung.

AA: Was erwartet die Besucher in diesem Jahr musikalisch?

Bopp: Nach zweimal Ska und Punk auf der Hauptbühne in den letzten beiden Jahren setzen wir diesmal auf Reggae und Afrobeat mit der Band „Kukaye Moto“. Die multikulturelle Truppe um Frontmann und Gründer Arba Manillah aus Tanzania singt in sechs verschiedenen Sprachen, die musikalischen Wurzeln aller Bandmitglieder kommen dabei zum Tragen. DJ Franklin und „The Jenacity House Orchestra“ sorgen im Innenhof der Gewächshäuser und auf dem Freigelände für die passende musikalische Unterhaltung mit Salsa-Rhythmen und elektronischer Musik. Zum ersten Mal haben wir mit „Music-Syringe“ aus Jena eine Schülerband engagiert, die bereits ab 19 Uhr auf der Hauptbühne ihr Können zeigt.

AA: Gibt es weitere Neuheiten?

Bopp: Erstmals wird mit der Formation „Capoeira Ibeca“ dieser brasilianische Kampftanz zu erleben sein. Die bewährte kulinarische Palette erweitert sich um Schokoladen- und Dessertspezialitäten eines Anbieters aus der Wagnergasse. Nicht vergessen werden sollte die erst kürzlich errichtete neue Rundbank unter den Buchen, die am Freitag zum Ausruhen und Musik lauschen einlädt. Bei trockenem Wetter werden wie gewohnt 200 Fackeln im Freigelände für ein romantisches Flair sorgen.

AA: Was ist bei Regen?

Bopp: Richtig verregnet war noch keine Tropische Nacht. Kleinere Schauer haben der Stimmung nie einen Abbruch getan. Da hieß es: Noch mehr tanzen und vielleicht einen Cocktail mehr trinken.

AA: Ihre spezielle Empfehlung...?

Bopp: Auch mal dem Konzert unserer Pfeif-Frösche lauschen. Seit 14 Jahre leben die aus Puerto Rico stammenden Tiere frei in unseren Gewächshäusern, in denen sie an der Schädlingsbekämpfung einen wichtigen Anteil haben. Sie pfeifen in zwei Tonlagen und manche Besucher dachten schon, sie hörten per Lautsprecher eingespielte Vogelstimmen. Es ist aber alles echt, bei genauem Hinschauen kann man sie besonders im Palmen- und Victoriahaus entdecken. Unsere Piranhas im Victoria-Becken haben sich im vergangenen Jahr auch gut vermehrt, so dass sich momentan 90 gefräßige Tiere im Becken tummeln.

Infos:
- Tropische Nacht im Botanischen Garten Jena
- Freitag, 11. Mai, ab 19 Uhr, letzter Einlass 24 Uhr
- Karten für 10 bzw.7 Euro gibt es am Freitag ab 10 Uhr an der Kasse des Botanischen Gartens sowie an der Abendkasse
- Kinder bis 11 Jahre in Begleitung Erwachsener haben freien Eintritt

Die multinationale Formation „Kukaye Moto“ ist die Hauptband der diesjährigen Tropischen Nacht. Die Besucher können sich auf Reggea, Funk und Afrobeat freuen.
Thomas Bopp, der Hauptorganisator der Tropischen Nacht, hofft am Freitag ab 19 Uhr auf viele Besucher und schönes Wetter.   Foto: Hausdörfer
Autor:

Bernd Hausdörfer aus Jena

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.