Anzeige

Ringen, 2. Bundesliga: Greiz fährt zum Thüringenderby nach Jena

26. Oktober 2013 um 19:30
POM, 07749, Jena
Die Greizer Mannschaft feiert ausgelassen den 22:10-Sieg in Pausa. Am 26. Oktober geht's zum nächsten Derby nach Jena.
Die Greizer Mannschaft feiert ausgelassen den 22:10-Sieg in Pausa. Am 26. Oktober geht's zum nächsten Derby nach Jena.
Anzeige

Nach dem überzeugenden 22:10-Erfolg beim Vogtlandderby in Pausa (siehe hier: http://www.meinanzeiger.de/zeulenroda-triebes/sport/ringen-2-bundesliga-greiz-gewinnt-vogtlandderby-in-pausa-d33970.html) geht es für die Greizer Bundesligaringer am nächsten Sonnabend zum nächsten Derby: Am 26. Oktober steht in Jena das ewig junge Thüringenderby auf dem Programm.

Eigentlich sollte der letzte Hinrundenkampf in der 2. Bundesliga zwischen dem RSV Rotation Greiz und dem KSC Motor Jena in der Greizer Jahnturnhalle stattfinden. Doch die Jenaer haben in diesem Jahr einige Probleme mit ihrer Wettkampfstätte. Da in der Sporthalle des Sportgymnasiums keine Wettkämpfe mehr möglich sind, hat sich der KSC im POM (Planet of Motion), Jenzigweg 33, eingemietet. Da dort aber bereits zahlreiche Abendveranstaltungen gebucht sind, mussten einige Termine der Ringer verlegt werden. Der RSV Rotation Greiz erklärte sich - um zu helfen - bereit, ihr Heimkampfrecht mit den Jenensern zu tauschen.

Deshalb steht für die Greizer Ringkampffans die für Anfang Dezember geplante Reise nach Jena damit bereits am 26. Oktober an. Kampfbeginn in Jena ist um 19.30 Uhr.

Der RSV liegt mit sechs Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze und möchte in der Saalestadt die Vorrunde ungeschlagen beenden. Der KSC Motor Jena kommt nach einem verpatzten Saisonstart immer besser in Form, hat das Tabellenende nach zwei Siegen in Folge gegen Markneukirchen und Thalheim verlassen.

Anzeige
Anzeige
Autor: Gerd Zeuner
aus Zeulenroda-Triebes
Anzeige
Anzeige