Anzeige

Erdiges Vergnügen: Einladung zum Selbstversuch an der Töpferscheibe

10. März 2012 um 10:00
Töpferei Kley, 99986, Kammerforst
Uwe Kley
Uwe Kley
Anzeige

Von Wolfgang Rewicki

MÜHLHAUSEN. Jedes Jahr am zweiten Wochenende im März laden all jene Werkstätten, welche zur Thüringer Töpferinnung gehören, zum "Tag der offenen Töpferei". In diesem Jahr ist das am 10. und 11. März. Auch die seit 1989 in Kammerforst ansässige Topferei Kley macht bei der landesweiten Aktion mit. An beiden Tagen können sich Besucher zwischen 10 und 18 Uhr in der Werkstatt von Heike und Uwe Kley umsehen, ja sie können sogar selbst Hand anlegen. "Wir öffnen unsere Werkstatt für Besucher eigentlich nur an diesen beiden Tagen im Jahr", erklärt Heike Kley. "Und darum bieten wir unseren Besuchern auch immer etwas Besonderes."

Was ist besonders beliebt?

"Jeder will freilich auch mal an der Töpferscheibe arbeiten. Und oft genug verzweifelt da einer auch schon mal. Es sieht doch für den Laien so einfach aus." Aber unter fachkundiger Anleitung klapp's dann doch? "Na, meistens schon. Aber dann gibt es auch noch das Angebot von Hand zu modellieren. Das ist besonders bei Kindern beliebt." Aber gibt es auch professionelle Vorführungen? "Gewiss. Was so einfach aus Erde und Wasser entstehen kann, das ist für die meisten immer wieder faszinierend. Wir betreiben ja doch eines der ältesten Handwerke, die Menschen kennen." Dürfen die Besucher auch Wunschartikel in Auftrag geben? "Ja sicher. Man sollte einfach nur eine Skizze oder ein Foto dabei haben, dann wird's schon werden." Wenn jemand zu Ihnen nach Kammerforst kommt, was kann er da noch unternehmen? "Na jetzt, wo es gerade Frühling werden will, da sind die ersten Spaziergänge im Hainich ein ganz besonderes Erlebnis."

Weitere Informationen: www.tag-der-offenen-toepferei.de

Anzeige
Anzeige
Autor: Wolfgang Rewicki
aus Eisenach
Anzeige
Anzeige