Anzeige

Saitenklänge

21. Februar 2015 um 19:00
Puschkinhaus, 99974, Mühlhausen/Thüringen
Das Landeszupforchester Thüringen konzertiert in Mühlhausen.
Das Landeszupforchester Thüringen konzertiert in Mühlhausen. (Foto: Wieland Gruppe)
Anzeige

Landeszupforchester Thüringen und Gitarrenensemble der Musikschule Mühlhausen im Konzert

MÜHLHAUSEN. Mit dem aktuellen Programm „Rhapsodien“ eröffnet das Landeszupforchester Thüringen unter Leitung von Daniela Heise seine diesjährige Konzertreihe am 21. Februar um 19.00 Uhr im Puschkinhaus Mühlhausen. Als Gast wird das Gitarrenensemble der Kreismusikschule Mühlhausen (Leitung: Sigrun Meißner) im Programm mitwirken. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Dem interessierten Publikum wird eine breite Palette der Zupforchesterliteratur geboten. Der Titel des Konzertprogramms „Rhapsodien“ bezieht sich auf die antike Vorstellung aus dem 18. Jh. von fahrenden Musikern, welche Instrumentalwerke spielten, die in der Anlage und der Interpretation frei waren. Die Musiker schlagen dabei einen großen Bogen von Volksliedmelodien verschiedener Länder mit stark nationaler Eigenart bis hin zu rockigen Klängen im anmutigen Zupferklang.

So erklingen für Liebhaber der klassischen Musik eine Sarabande von Georg Friedrich Händel und ein Concertino in G-Dur für Blockflöte und Zupforchester von John Baston, bei dem als Solistin Christiane Gruppe zu hören sein wird. Einen völlig anderen Klang - doch wie für die Mandolinen geschaffen - haben die „Dances for the mandolin & the moon“ von Richard Charlton, einem australischen Komponisten. Einen Höhepunkt stellt die „Rhapsodia Vissani“ des bulgarischen Komponisten Rossen Balkanski dar. Die kraftvolle, sehr lebhafte Musik mit starken Akzenten und ständigen Taktwechseln wird durchwoben von schwärmerischen lyrischen Passagen. Weitere Titel und Bearbeitungen aus Film-, Rock- und Popmusik runden das anspruchsvolle Programm ab.

Die Mitglieder des Landeszupforchesters kommen aus allen Teilen Thüringens. Zu den Musikern gehören begeisterte Laien ebenso wie engagierte Musikschullehrer. Die Formation wird seit zehn Jahren von der Nordhäuser Gitarristin und Dirigentin Daniela Heise geleitet. Im Jahr 2013 nahm das Ensemble unter ihrer Leitung erfolgreich am internationalen Mandolinenfestival in Castellar (Frankreich) teil und im November 2014 konnten die Musiker das Prädikat „Mit sehr gutem Erfolg“ vom Wettbewerb der Landesauswahlorchester in Siegen mit nach Thüringen bringen.

Anzeige
Anzeige
Autor: Lokalredaktion Mühlhausen/Bad Langensalza
aus Mühlhausen
Anzeige
Anzeige