Anzeige

Sonderführung: Das Gerberviertel von Mühlhausen am 13.04.2014

13. April 2014 um 14:00
Tourist Information, 99974, Mühlhausen/Thüringen
Rechte Tourist Information Mühlhausen
Rechte Tourist Information Mühlhausen
Anzeige

Die Innung der Lohgerber zählt mit der Schuhmacherinnung zu den ältesten Innungen der Stadt Mühlhausen. In einer im Jahre 1297 ausgestellten Urkunde wird den Lohgerbern und Schuhmachern das alleinige Aufkaufsrecht für raue Häute zugestanden. Die Urkunde gehört zu den ältesten im hiesigen Stadtarchiv.

Während es 1599 bereits 48 Gerber gab, davon 39 Lohgerber und 9 Weißgerber, werden 1811 schon 70 Gerber genannt.

Mit der aufkommenden Industrialisierung verringerte sich die Anzahl der Gerbereien im 19. Jh. zusehends und 1925 sind nur noch 14 Gerber verzeichnet. Einige Gerberfamilien pflegten die Tradition über lange Zeiträume. Zu ihnen gehörten u. a. die Familien Demme, Francke, Kleeberg und Feigenspan.

Beim Gang durch das Gerberviertel werden hauptsächlich die Kuttelgasse und die angrenzenden Bereiche mit zwei Beispielobjekten sowie das Gerberinnungshaus am Entenbühl 3 näher erläutert. Viele Häuser weisen noch heute, die für das Gerberwesen typischen Trockenböden aus. Höhepunkt des Rundganges ist die Besichtigung der Gerberei Stölcker, die als einzige in Mühlhausen das alte Handwerk noch betreibt.

Treffpunkt zur Führung ist um 14:00 Uhr in der Tourist Information Mühlhausen in der Ratsstraße 20. Interessenten melden sich bitte unter der Rufnummer: 03601-40 47 70 bei der Tourist Information an.
www.muehlhausen.de

Anzeige
Anzeige
Autor: Cindy Michael (Tourist Information Mühlhausen)
aus Mühlhausen
Anzeige
Anzeige