Anzeige

Westthüringer Kultursalon

13. Januar 2015 um 19:30
Stadtbibliothek, 99974, MühlhausenThüringen
Hans Montag
Hans Montag (Foto: Agentur)
Anzeige

Buchlesung mit Hans Montag

MÜHLHAUSEN. "Legal betrogen" lautet der Titel des Romans des im thüringischen Hildebrandshausen geborenen und seit Anfang der 1950er Jahre im Raum München lebenden Autors Hans Montag. Mit diesem Buch ist der Autor am Dienstag, 13. Januar 2015, um 19.30 Uhr Gast im Westthüringer Kultursalon in der Stadtbibliothek Jakobikirche.

Hans Montag, der Industriekaufmann gelernt hat und fast vier Jahrzehnte eine Modeagentur leitete, ist ein Quereinsteiger in die Literatur. Das Schreiben von Kurzgeschichten gehört zwar seit langem zu seinen Lieblingsbeschäftigungen. Doch als Roman-Autor versucht er sich erst seit einigen Jahren. „Legal betrogen“ ist sein Debüt. Der Roman erzählt die berührende Geschichte einer Beziehung, die weitgehend auf Tatsachen beruht. Zwei Menschen kämpfen mit aller Kraft um die Verwirklichung ihres Traums. Mit dem Kauf des Häuschens wollten sie sich ihren Traum erfüllen. In ihm wollten sie eine Familie gründen, hier sollten ihre Kinder eine glückliche Jugend verbringen und sie selbst zusammen alt werden. Sie waren glücklich und ahnten nicht, dass sie mit dieser Entscheidung die Tür ihrer Zukunft bereits zugeworfen hatten. Denn immer, wenn sie ein Problem gelöst zu haben scheinen, trifft sie die nächste Katastrophe. „Eine unglaubliche Geschichte“, sagt Hans Montag selbst über sein Buch, das er jetzt im Westthüringer Kultursalon vorstellen möchte.

Diese Veranstaltungsreihe ist eine Initiative der VR Bank Westthüringen e. G. in Kooperation mit der Stadtverwaltung Mühlhausen und dem Mühlhäuser Kulturbund e.V.

Karten für die Lesung gibt es im Vorverkauf Karten (fünf Euro) in der Tourist-Information, Ratsstraße, sowie im Pressehaus der Zeitungsgruppe Thüringen, Steinweg 88. Restliche Karten werden an der Abendkasse angeboten.

Anzeige
Anzeige
Autor: Lokalredaktion Mühlhausen/Bad Langensalza
aus Mühlhausen
Anzeige
Anzeige