Anzeige

DER SCHÖNE ORT: Die Johanneskirche in Dreitzsch

9. September 2017 um 15:00
Johanneskirche, 07819, Dreitzsch
Anzeige

Vortrag mit Begegnungsteil in der Reihe der SCHÖNE ORT

Die Johanneskirche in der kleinen Gemeinde Dreitzsch im östlichen Teil des Orlatales prägt heute noch das Dorfbild. Ihre ältesten Teile stammen aus gotischer Zeit, in der die Kirche als Wehrkirche errichtet wurde. Das jetzt noch vorhandene älteste Ausstattungsstück ist die große Läuteglocke von 1513. Um das Jahr 1700 wurde die Kirche vergrößert und im barocken Stil innen völlig neu ausgestaltet. Nach weiteren Renovierungsarbeiten im Jahr 1912 und zuletzt von 1991 bis 1993 zeigt die Kirche heute ihre gesammelte Farbenpracht und lässt die über 100 Engel in besonderem Licht erstrahlen. 2016 war die Johanneskirche mit ihrer 1703 erbauten Mercker-Orgel zum ersten Mal ein Konzert-Ort des Thüringer Orgelsommers.

Anzeige
Anzeige
Autor: Elisabeth Meitz-Spielmann
aus Jena
Anzeige
Anzeige