Anzeige

Kubanische Atmosphäre im Neustädter Parkdeck

11. August 2017 um 20:00
Parkdeck, 07806, Neustadt an der Orla
Anzeige

Neustädter MusikSommer mit lateinamerikanischen Rhythmen

Wenn Salsa und Timba auf Pop, Funk, Hip Hop und Latin-Jazz treffen, klingt das nach Sonnenschein, Karibik, eisgekühlten Drinks und heißen Rhythmen - nicht aber nach Motorengeräuschen und Abgasen. Autos sind am Freitag, 11. August 2017, im Parkdeck in Neustadt an der Orla ausnahmsweise nicht erlaubt, wenn die Berliner Salsaband „Mi Solar“ ab 20.00 Uhr kubanische Atmosphäre an diesem ungewöhnlichen Konzertort verbreitet.

Mi Solar spannt einen weiten Bogen von traditioneller bis hin zu moderner kubanischer Musik, wagt innovative Arrangements lateinamerikanischer Klassiker und überrascht mit rasanten Eigenkompositionen. Den fetten, roten Teppich, den die virtuose Band mit Musikerinnen und Musikern aus Deutschland, Kuba und Frankreich gekonnt ausrollt, beschreitet ihre fabelhafte Sängerin Mayelis Guyat mit Kubanisch-Berliner Eleganz. Weiterhin spielen mit: Jotham Bleiberg (trumpet, composition, vocals), Thibault Falk (piano), Maike Scheel (bass, composition), Florian Schade (congas, percussion) und Walter Martinez (timbales, drums).

Mi Solar wurde im tristen November 2003 von der Bassistin Maike Scheel gegründet. Inspiration für den Bandnamen war der in den Wohnvierteln von Havanna verbreitete „Solar“, der kubanische Innenhof, ein Ort pulsierenden Lebens und Lebensmittelpunkt der Solarbewohner. Hier ist es eng, schwül und laut. Hier wird Musik gemacht, getanzt, gelacht, geweint, gestritten, gefeiert und einfach gelebt.
Mi Solar gab ihr Debüt-Konzert im März 2004 in einem kleinen Club in Brandenburg in der Nähe von Berlin. Bereits ein Jahr später trat die Band beim berühmten Jazzfestival in Montreux auf und begeisterte das Publikum.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf in der Touristinformation im Lutherhaus erhältlich.

Anzeige
Anzeige
Autor: Daniel Pfletscher
aus Pößneck
Anzeige
Anzeige