Anzeige

Mit "Malerische Geburtstage" erinnert eine Ausstellung an drei Pößnecker Künstler

27. Januar 2012
Pößneck, Pößneck
Besucherin Olga Richter hat sich bei der Vernissage sofort in dieses Bild von Max Kunzemann verliebt. Es ist ein Blick von der verschneiten Altenburg in Pößnecks Süden.
Besucherin Olga Richter hat sich bei der Vernissage sofort in dieses Bild von Max Kunzemann verliebt. Es ist ein Blick von der verschneiten Altenburg in Pößnecks Süden.
Anzeige

Pößneck. Eine Auswahl an Werken von gleich drei Pößnecker Künstlern sind in der aktuellen Ausstellung „Malerische Geburtstage“ im Pößnecker Stadtmuseum zu sehen. Harald Hintze vom Pößnecker Verein für Heimatgeschichte gab in seinen Eröffnungsworten einen Einblick in das Leben und künstlerische Wirken der längst verstorbenen Pößnecker Max Kuntzemann, Selma Kurth und Edith Seifert. Letztere ist 1977 verstorben und viele Gäste der Vernissage kannten die Malerin und Textilgestalterin noch persönlich.
Diese Ausstellung ist auch insofern etwas Besonderes, weil sie Werke der drei Maler in zwei Etappen zeigt. Jetzt hängen die Bilder bis zum 9. März und nach einem Austausch wird die Ausstellung mit neuen Bildern der gleichen Künstler wenig später fortgesetzt.

Anzeige
Anzeige
Autor: Hartmut Bergner
aus Pößneck
Anzeige
Anzeige