Anzeige

Weltreisebericht "Auf dem Landweg nach New York"

31. Juli 2017 um 17:00
Pößneck Alternativer Freiraum e.V., 07381, Pößneck
Anzeige

Bilder und Berichte einer Weltreise von Kunststudenten aus Halle.

Mit dem Projekt "LEAVINGHOMEFUNKTION" wagten fünf junge Künstlerinnen aus Halle im Jahr 2014 den Sprung - raus aus der Komfortzone, hinein in eine zweieinhalb Jahre andauernde Weltreise. Im Februar 2017 erreichten sie ihr Ziel, nun sind sie wieder in Deutschland und nehmen ihre Zuhörer auf eine besondere Vortragsreise mit.

Mit Foto- und Video-Berichten und zahlreichen Anektdoten geben die Weltreisenden atemberaubende Einblicke über das Wagnis und ihre Begegnungen mit Land und Leuten. Meistens wussten die Menschen in der Mongolei, in Georgien oder auf der Road of Bones in Russland schon vor ihrer jeweiligen Ankunft von der motorisierten Reisegruppe und sie waren in aller Munde. Die Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft hörte selbst dann nicht auf, als sie sich bereits in militärischen Sperrgebiet aufhielten und das russische Militär ihnen eine Sondererlaubnis für die Weiterfahrt erteilte.

Es ist noch gar nicht so lange her, da knatterten die Hallenser Künstlerinnen schließlich auf ihren Ural 650-Gespannen durch die Straßen von New York - ihrem finalen Ziel nach einem Wahnsinns-Ritt von mehr als 40.000 Kilometern!

Nach der tollen Ressonanz ihrer Präsentation auf der Burg Ranis im Mai, rollt die Künstlergruppe On the Landway to New York // leavinghomefunktion nun auch im Pößnecker Freiraum ein.

17 Uhr - Motorradschau im Hof
19 Uhr - Foto-/Video-Vortrag zur Weltreise

Die Veranstaltung ist Teil der "Sommerwerkstatt" von Pößneck Alternativer Freiraum e.V. und wird im Rahmen der Projektreihe "Provinzkultur" von der "Partnerschaft für Demokratie" im Saale-Orla-Kreis gefördert.

Anzeige
Anzeige
Autor: Philipp Gliesing
aus Pößneck
Anzeige
Anzeige