Anzeige

Alles auf zum 290. Vogelschießen nach Rudolstadt, dem größten Volksfest Thüringens

17. August 2012 um 18:00
Vogelschießen, 07407, Rudolstadt
Anzeige

Am 17. August, pünklich 18.00 Uhr wird mit dem Festbieranstich auf der Rudolstädter Bleichwiese das 290. Vogelschießen im Kaffeehauszelt Brömel und dem Startschuss des Bürgermeisters mit der Arbrust auf die Scheibe eröffnet.

10 Tage Remmi Demmi bis in Puppen in den 2 Bierzelten sowie auf dem ganzen Festgelände.

Skatspieler können am 18. August ab 09.00 Uhr um die Stadtmeisterschaften und um den Pörze-Pokal mischen, geben, reizen.

Die Senioren habe am mittwoch ihren Tag und die familien am Donnerstag.

Traditionell wird es am 2. Freitag, das stets brillante Höhenfeuerwerk geben.

Und, und, und!

Wer Lust hat sollte unbedingt mal vorbeischauen, vielleicht kann man sich ja zu einem spontanen BR-Treffen bei Bratwurst, Bier und garantierte Stimmung, verabreden.

Vochelschießen

Jedes Jahr is Vochelschießen,
ja, do giht ma gerne hin,
un eh mer sich so racht versieht,
da is mer a schon metten drin.

Rings herum stiehn Bratworschtbuden,
un de Worscht lacht en su an.
In Machen macht ich heit kenn Knuten,
geh gleich an gute Sechse ran.

Ich kofte mir su vier fömf Luse,
und wart of mein Gewinn.
Nun sitzt ä Schwein of meinen Schoße,
wo soll ich met dan Tiere hin.

Es gibt viel Dorscht, an su en Tache,
man lässt sich’s Bier har bringe.
Fähr manchen wärt’s ne gruße Plache,
ar kann d’n Hamwach nech mer finge.

Das mer su was nech passiert,
ben ich ganz schell Ham marschiert,
Mei Geld is alle, de Bene tun wieh,
awer Morchen, wär ich wedder of’s Vochelschießen geh.
(ilse eismann)

Die Übersetzung für Nichtthüringer folgt sogleich.

Anzeige
Anzeige
Autor: Gunter Linke
aus Saalfeld
Anzeige
Anzeige