Anzeige

Barocke Musik für Trompete und Orchester

13. Juli 2012 um 19:30
Stadtkirche , 07422, Bad Blankenburg
Anzeige

Trompeten-Klänge erfüllen am Freitag, 13. Juli, die Stadtkirche Bad Blankenburg. Um 19:30 Uhr beginnt ein Konzert mit dem Andreas-Kammerorchester und dem Trompeter Michael Heinrich. Unter der Leitung von Landeskirchenmusikdirektor Dietrich Ehrenwerth erklingen unter anderem Werke von Telemann, Händel und Grieg. Der Eintritt ist frei! Um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten.

Den Mittelpunkt des Nachmittags bilden drei barocke Konzerte für Trompete, Streicher und Generalbass. So wird das Konzert in D-Dur des Thüringer Komponisten Johann Friedrich Fasch aufgeführt. Fach wurde 1688 in Buttelstedt im Weimarer Land geboren und arbeitete unter anderem als Musiker in Gera, Greiz und Zerbst. Zwei Sonaten mit Trompete als Solo-Instrument von Georg Philipp Telemann und Guiseppe Torelli stehen ebenfalls auf dem Programm.

Außerdem werden Georg Friedrich Händels „Concerto grosso“ in d-Moll, Op. 6/10 und Teile von Edvard Griegs „Holberg-Suite“ aufgeführt. Grieg schrieb die Suite zum 200. Geburtstag des Schriftstellers Ludwig Holberg 1884. Darin kombiniert er musikalisch barocke Elemente aus der Zeit Holbergs mit seinem eigenen, romantischen Stil.

Der Trompeter Michael Heinrich studierte an den Musikhochschulen „Franz Liszt“ in Weimar und „Carl Maria von Weber“ in Dresden. Nach dem Studium arbeitete er unter anderem als Solotrompeter in Berlin, bei der Thüringen Philharmonie Gotha, der Erfurter Oper und dem Händelfestspiel-Orchester in Halle.

Anzeige
Anzeige
Autor: Christoph Böcking
aus Saalfeld
Anzeige
Anzeige