Anzeige

Energiewende von unten

5. September 2011 um 18:00
Volkshaus, 99610, Sömmerda
Anzeige

Die Energiewende in Deutschland ist beschlossene Sache bis 2022 werden alle deutsche Kernkraftwerke vom Netz gehen. Erneuerbare Energien sollen zukünftig ihren Bedarf decken. Jedoch erwächst aus diesem ehrgeizigen Ziel die Frage, wer mit welchen Instrumenten die Energiewende umsetzt? Kommentatoren befürchten, dass die großen Energieversorger aufgrund ihrer Marktmacht die Energiewende dominieren beziehungsweise von "oben" steuern könnten.

Es gibt jedoch Gegenentwürfe: viele Kommunen entdecken die Organisationsform der Genossenschaft wieder und gründen gemeinsam mit Bürgern und/ oder Investoren unabhängige Gas- und Energiegenossenschaften. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Forum Energie" lädt die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) zur Information über das Prinzip der Energiegenossenschaft und zur Diskussion über ihr Potenzial in der Praxis eines sich veränderten Energiemarktes in Thüringen ein.

5. September, 18 Uhr, Volkshaus Sömmerda
Forum Energie der Friedrich-Ebert-Stiftung: "Wir sind das Kraftwerk!" - Genossenschaften als Mittel der Energiewende von unten
mit Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleiter "Energiewende jetzt"), Frank Weber (Umwelt- und energiepolitischer Sprecher der SPD in Thüringen) und Otto Merkers (Vorstandsmitglied der Energiegenossenschaft Emstal eG).

Programm
- 18 Uhr Begrüßung (Dr. Dietmar Molthagen Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Thüringen)

- 18.05 Uhr Vortrag "Wie funktioniert eine Energiegenossenschaft?" (Dietmar Freiherr von Blittersdorff, Projektmanagement und Pädagogische Leitung „Energiewende jetzt“ sowie Studienleiter der Weiterbildung „Projektentwickler für Energiegenossenschaften“ der Ev. Erwachsenenbildung Thüringen)

- 18.30 Uhr Energiegenossenschaften als Zukunftsmodell der Energiewende? (Frank Weber, MdL Umwelt- und energiepolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag)

- 18.45 Uhr Auf die Praxis kommt es an! Erfahrungen einer Energiegenossenschaft (Otto Merkers Vorstandsmitglied der Energiegenossenschaft Emstal eG)

- 19 Uhr Diskussion mit den Referenten und dem Publikum
Moderation: Dr. Dietmar Molthagen Friedrich-Ebert-Stiftung

- 20 Uhr Ende der Veranstaltung

Anzeige
Anzeige
Autor: Lokalredaktion Sömmerda
aus Sömmerda
Anzeige
Anzeige