Anzeige

Workshop „Wegschauen oder Eingreifen?“

27. Oktober 2011 um 15:00
Bürgerzentrum "Bertha von Suttner", 99610, Sömmerda
Anzeige

Zum Umgang mit Jugendgewalt und Vandalismus im öffentlichen Raum

Im Rahmen des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit wurde das Projekt "Mit Verstand gegen Unverständnis" durch das das Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit bewilligt. In diesem Rahmen ist es möglich folgenden Workshop anzubieten:

Viele Bürger/innen sind verunsichert, verängstigt bis verärgert über randalierende Jugendliche an der Bushaltestelle und grölende Komasäufer vor dem Supermarkt, über beschmierte Häuserwände und zertrampelte Blumenrabatten. An bestimmten Ansammlungen von Menschen im öffentlichen Raum geht man in einem großen Bogen vorbei.

Doch was tun, wenn von diesen Gruppen Bedrohungen und Angriffe auf Gegenstände und sogar Menschen ausgehen? Wie kann die eigene Angst überwunden werden, um eingreifen zu können? Was heißt denn überhaupt „Eingreifen“? Was sind das für Jugendliche, was wollen die? Wo kommt die Gewaltbereitschaft her? Wie kann man mit ihnen erfolgreich kommunizieren?

Dieser Workshop steht allen Interessierten offen um über das Thema zu diskutieren.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich an unter 03634/317635 im Quartiersmanagement Sömmerda.

Wann? 27. Oktober 2011

1. Workshop: 15.00 - 17.00 Uhr ODER
2. Workshop: 19.00 - 20.30 Uhr

Wo?
Bürgerzentrum "Bertha von Suttner"; Straße der Einheit 27; 99610 Sömmerda.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Katrin Hauer

Anzeige
Anzeige
Autor: Katrin Hauer
aus Sömmerda
Anzeige
Anzeige