Anzeige

Tag der Heimatgeschichte

7. Mai 2011 um 09:30
St. Peter und Paul-Kirche, Sondershausen
Anzeige

Am 7. Mai findet der 7. Tag der Heimatgeschichte in Jechaburg, in der St. Peter und Paul-Kirche statt. Thema ist in diesem Jahr "Archäologie erhält/ erhellt Vergangenheit".

Die Organisatoren wenden sich an die Mitglieder und Freunde der Heimat- und Geschichtsvereine, Interessenten an heimatkundlichen Themen und Hobbyhistoriker, Vertreter in den kommunalen Gremien, Bürgermeister/innen, Lehrer/innen, Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaften, Vorsitzende der Fraktionen der im Kreistag vertretenen Parteien, Landtags- und Bundestagsabgeordnete des Kyffhäuserkreises und Vorsitzenden der Parteien der Ortsverbände.

In den letzten Jahrzehnten haben Grabungen im Kyffhäuserkreis zahlreiche Bodenfunde, wie Keramik, Werkzeuge und Schmuck unserer Vorfahren zu Tage gebracht, die neue Erkenntnisse zur Siedlungsgeschichte liefern. Das reiche Fundmaterial mit regionaler, aber auch überregionaler Bedeutung ist es wert, in Wort und Bild vorgestellt zu werden.

Geplanter Ablauf
9.30 Uhr Eröffnung , Orgel: Detlef Braasch
Begrüßung und Grußworte durch Landrat Peter Hengstermann, Bürgermeister Joachim Kreyer

Vorträge
9.45 Uhr Uwe Lüttkopf, Vereinsvorsitzender „Das Archidiakonat Jechaburg“
10 Uhr Dr. Diethard Walter „Entdeckungen um den Frauenberg –
archäologische Untersuchungen um Sondershausen
10.45 Uhr Pause
11.15 Uhr Dr. Klaus-Peter Welcher „Archäologie von Leubingen bis Voigtstedt
entlang der A 71“
12.00 Uhr Gespräch mit den Referenten
12.30 Uhr Mittagessen
14.00 Uhr Führungen am Frauenberg
15.00 Uhr Kaffee- und Kuchenangebot am Tagungsort Jechaburg
16.00 Uhr Orgelmusik und Ende der Veranstaltung

Anzeige
Anzeige
Autor: Lokalredaktion Sömmerda
aus Sömmerda
Anzeige
Anzeige