Fließendes Geld für Weimar

4. April 2017
20:00 Uhr
ACC Galerie, 99423, Weimar
Foto: Lea Hinze

Steffen Henke, Leipzig / Lea Hinze, Tonndorf

Alle Wirtschaft scheint nur noch dem Geld zu dienen. Profit ist der nicht mehr hinterfragte Selbstzweck der Ökonomie geworden. Finanzwelt und Gemeinwohl erscheinen wie zwei unvereinbare Gegenpole. Doch Geld wurde von Menschen erdacht und seine Funktionsweise kann auch von Menschen geändert werden.

Warum also führt unser Geldsystem zu krankhaftem Wachstumszwang? Wie sähe eine Geldordnung aus, die den Menschen dient und nicht sich selbst? Und wie können wir das in Form einer regionalen Komplementärwährung auch für Weimar einführen?

Steffen Henke erläutert leicht verständlich die Fehlkonstruktionen unseres gegenwärtigen destruktiven Geldsystems und wie man sie lösen könnte.
Künstlerin Lea Hinze stellt für die Arbeitsgruppe Regiogeld den aktuellen Konzeptentwurf für eine regionale Komplementärwährung für Weimar und das Weimarer Land zur Diskussion und lädt Unternehmen, Einwohner*Innen und Akteure ein, eine Regiowährung mit zu gestalten. Die AG Regiogeld freut sich auf weitere Mitstreiter*Innen.

Dienstag, 4. April 2017, 20:00 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 3 € | erm. 2 € | Tafelpass 1 €

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen