Anzeige

Frisch aus dem Ofen: Backhausfest auf dem Landgut Holzdorf

3. September 2011 um 14:00
Otto-Krebs-Weg 7, 99428, Weimar
Frank Nowack, Mitarbeiter bei der Neuen Arbeit, war maßgeblich am Aufbau des neuen Holzbackofens beteiligt. Foto: Simone Schulter
Frank Nowack, Mitarbeiter bei der Neuen Arbeit, war maßgeblich am Aufbau des neuen Holzbackofens beteiligt. Foto: Simone Schulter
Anzeige

Zu Brot, Pizza und Kuchen lädt die Neue Arbeit Weimar am 3. September nach Holzdorf ein. Auf dem Ökohof des dortigen Landgutes wird ab 14 Uhr ein Backhausfest gefeiert und damit der neue Holzbackofen eingeweiht.
Mehrere Wochen Arbeit waren notwendig, um den Ofen in Lehmbauweise zu errichten. Verwendet wurden dabei recycelte Materialien. Im Ofen kann nun auf zwei Ebenen Süßes und Deftiges gebacken werden.

Mitgeholfen haben beim Bau zehn Teilnehmer aus Maßnahmen, die die Neue Arbeit Erwerbslosen mit unterschiedlichen Vermittlungshemmnissen anbietet. „Den Teilnehmern hat die Arbeit Freude bereitet. Es gibt ein tolles Ergebnis, von dem wir alle etwas haben“, freut sich Projektverantwortlicher Siegmar Venus.

Am Sonnabend können die Festbesucher traditionelle Backverfahren in Holzdorf kennen lernen. Besonders die kleinen Gäste sind eingeladen, beim Backen zu helfen.

Das Backhaus soll künftig vor allem von Schulklassen für Projekttage und Exkursionen genutzt werden. Auf dem Ökohof können sie viel über gesunde Ernährung und traditionelle Essenzubereitung erfahren.
Auf dem Landgut gibt es bereits einen Dörrofen für die Konservierung von Obst. Ein Schlachtkessel soll folgen.

Anzeige
Anzeige
Autor: Simone Schulter
aus Weimar
Anzeige
Anzeige