Anzeige

Informationsabend für Arbeitgeber zum Thema "Behinderte als Arbeitnehmer"

25. Juli 2016 um 17:00
Park Inn Hotel Legefeld, 99438, Weimar
Anzeige

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Unternehmer,
als auch Mitglied des Bundesverbandes Mittelständischer Wirtschaft (BVMW) lade ich Sie für Montag, den 25.07.2016, um 17:00 Uhr, ganz herzlich ins Park Inn Hotel, nach Legefeld (Kastanienallee 1) ein. Hier möchte ich mit Ihnen zusammenkommen, damit wir uns auch einmal dem wichtigen Thema „Inklusion in Arbeit und Beschäftigung“ widmen.

Deshalb sind meinerseits auch namhafte Gesprächspartner zum Thema eingeladen, die Sie, als Unternehmer informieren, über alle Vorteile, die ein Unternehmen hat, wenn es sich entschließt, bei der Arbeitskräftesuche unter Umständen auch einmal an einen Menschen mit Behinderung zu denken. Oft ist es ja so, dass man sich gar nicht erst mit einem solchen Gedanken trägt und sich dabei nur an die Richtlinien hält, die es dazu gilt, einzuhalten. Auch sieht man wahrscheinlich immer gleich den klassischen Rollstuhlfahrer vor sich, wenn man nur an das Wort „Behinderung“ denkt. Aber, dass es „solche“ und auch „solche“ Menschen mit Behinderungen gibt, das wird zumeist verdrängt.

Dabei kann für ein Unternehmen ein eingestellter Behinderter auch ein großer Lottogewinn sein, man muss nur auch erst einmal (z. B. mit einem auch geförderten Praktikum) ausprobieren lassen! Um das mit guten Beispielen zu belegen, dass es mitunter auch großen Sinn macht, sich ggf. auch einmal für einen behinderten Arbeitnehmer zu entschließen, dazu werden auch anwesende Geschäftsführer einmal von ihren gemachten Erfahrungen hierzu berichten, und Sie dahingehend motivieren.

Ebenso ist der neue Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen, Joachim Leibiger, mit vor Ort und wird hierzu auch ein paar passende Worte an die Veranstaltungsteilnehmer richten. Er war es nämlich z. B., der das Projekt „Inklusion in Arbeit und Beschäftigung“ in Kooperation mit dem Bund der Selbständigen und dem Hörgeschädigten Verein ins Leben rief und an welches ich, als auch stellvertretende Vorsitzende des kommunalen Behindertenbeirates der Stadt Weimar und stellvertretende Sprecherin der Paritätischen Kreisgruppe sowie stellvertretende Vorsitzende des Familien- und Sozialausschusses in Weimar, nun anknüpfe. (Ich nenne dies Funktionen, weil ich sie einfach habe und ich nicht der Meinung bin, dass sie einfach unter den Tisch gekehrt werden sollen, zumal dies alles Ehrenamt ist…)

Es ist wichtig, den Unternehmern die Ängste bzw. Vorurteile nehmen zu können, die womöglich damit verbunden werden, wenn man an eine Beschäftigung von Behinderten denkt. Kennen Sie, als Unternehmer z. B. aber auch die vielen Vorteile, die gegenüberstehen? Informationen in dem Meeting am 25.07.2016 erhalten Sie u. a. von Frau Pommert, der Geschäftsführerin des Jobcenter Weimar sowie Vertretern des Integrationsamtes, dem Vorsitzenden des kommunalen Behindertenbeirates der Stadt Weimar, Herrn Elschner, verschiedenen ebenso eingeladenen Kommunal- und Landespolitikern sowie weiteren Persönlichkeiten, die hierzu fachkundig zu allen Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten Auskunft geben können.

Über Ihre Teilnahme an der Veranstaltung würden wir uns sehr freuen, seien Sie einfach Kurzentschlossen!

Mit allerbesten, netten Grüßen, Ihre

Petra Seidel
Ortsteilbürgermeisterin von Legefeld + Holzdorf
(Stadt Weimar)
sowie
Stadträtin (weimarwerk bürgerbündnis e. V.)

Legefeld
Parkallee 5
99428 Weimar
Tel.: 03643 909032
Fax: 03643 775863
E-Mail: buergermeister@legefeld-online.de

Anzeige
Anzeige
Autor: Petra Seidel
aus Weimar
Anzeige
Anzeige