Anzeige

Böll-Tage 2012: Irisches Tagebuch | René Böll, Köln

15. Februar 2012 um 20:00
ACC Galerie, 99423, Weimar
Anzeige

René Böll, Maler und Künstler, Sohn Heinrich Bölls, berichtet in seinem abendlichen Vortrag über die Aufenthalte der Familie Böll auf Achill Island und vermittelt uns anhand von unveröffentlichten Fotos, Briefen und Notizen, wie Heinrich Böll und seine Familie Irland von 1955 an erlebten und wie ihr bis heute enger Bezug zu Achill Island entstand. Ein Besuch des 1958 von Heinrich Böll und seiner -Familie gekauften Cottages in Dugort und der Spaziergang mit René Böll zu Orten, die auch im -«Irischen Tagebuch» auftauchen, ergänzten die von persönlichen Erinnerungen geprägten Impressionen und führen uns das Leben der Familie Böll auf Achill Island und das Entstehen des «Irischen -Tagebuchs» vor Augen.

Das Böll Cottage wird seit 1992 als Gästehaus für internationale und irische Künstler genutzt; die Aufenthalte werden von der Heinrich-Böll-Association in Kooperation mit dem Mayo County Council und der Familie Böll organisiert. Der Vortrag findet im Rahmen der Bölltage 2012 statt.

Anzeige
Anzeige
Autor: ACC Galerie Weimar Kulturbüro
aus Weimar
Anzeige
Anzeige