Anzeige

Nationalsozialismus und Justiz 1933 bis 2015 – Vorträge vom 16. Oktober bis zum 11. Dezember

16. Oktober 2015 um 19:30
Tourist-Information , 99423, Weimar
Anzeige

Eine Reihe der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora und der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen in Verbindung mit dem Förderverein Buchenwald e. V. und der Stadt Weimar 80 Jahre nach der Verkündung der nationalsozialistischen Nürnberger Gesetze

Alle Vorträge der Reihe finden in der Tourist-Information Weimar (Markt 10) statt und beginnen um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das Programm

16. Oktober
Dr. Wolfgang Form (Marburg): Alliierte Kriegsverbrecherprozesse und die juristische Verfolgung von NS-Verbrechen in der Bundesrepublik

30. Oktober
Dr. Klaus Bästlein (Berlin): Die Strafverfolgung von NS-Verbrechen im deutsch/deutschen Vergleich. Tatsachen, Legenden und ein verhängnisvoller Betriebsunfall

6. November
Dr. Christian Dirks (Berlin): Geschichtspolitik und NS-Strafverfolgung im deutsch/deutschen Systemkonflikt: Verfahren zu Auschwitz, Buchenwald und Mittelbau-Dora

27. November
Éva Pusztai (Budapest): Recht und Gerechtigkeit nach dem Zivilisationsbruch? Die Erfahrung von Auschwitz und der Gröning-Prozess

11. Dezember

Dr. Christoph Kreutzmüller (Berlin): Zur gesellschaftlichen und juristischen Wirkungsgeschichte der „Nürnberger Rassegesetze” in Deutschland

Hier finden Sie aktuelle Informationen und das Faltblatt zur Vortragsreihe.

Anzeige
Anzeige
Autor: Philipp Neumann-Thein Gedenkstätte Buchenwald
aus Weimar
Anzeige
Anzeige