Anzeige

Vier neue Projekte des Ensemble für Intuitive Musik Weimar

8. Juni 2017 um 20:00
Kirche Denstedt, 99441, Kromsdorf
EFIM vor der Kirche Denstedt
EFIM vor der Kirche Denstedt
Anzeige

Das Ensemble für Intuitive Musik Weimar (EFIM), das bisher in 30 Ländern gastierte, präsentiert vier neue Projekte in Thüringen. Hierzu reist Hans Tutschku aus Boston an, der seit 2004 als Kompositionsprofessor an der Harvard University tätig ist. „Kunst ist ein anderes Land“ lautet das Motto eines Lese-Konzertes mit der Schriftstellerin Gabriele Stötzer (Erfurt), die seit 2009 einen literarischen Zyklus für die Gruppe geschrieben hat, der jetzt als Buch vorliegt (7. Juni, 19 Uhr, Erfurt, Gedenkstätte Andreasstraße). In der Kirche von Denstedt (bei Weimar) wird ein Werk des Obertonsängers und Komponisten Michael Vetter uraufgeführt, das er den Weimarer Musikern gewidmet hat. Dabei kommt die Winddrossel der Liszt-Orgel zum Einsatz (8. Juni, 20 Uhr, Kirche, Denstedt). Unter dem Titel „Klanglandschaften – Landschaftsklang“ gastiert EFIM im Garten von Schloss Kannawurf (Landkreis Sömmerda) und liefert zugleich einen künstlerischen Beitrag zum Campus der IBA Thüringen „Findung einer Landschaftstypologie des 21. Jahrhunderts“ (9. Juni, 19.30 Uhr, Schloss Kannawurf). Zu einem Wandelkonzert mit der Tänzerin Julia Heß (Erfurt) vom Atelierhof der Künstlerin Barbara Neuhäuser in die nahe gelegene Dorfkirche wird nach Schlöben bei Jena (Ortsteil Gröben) eingeladen (11. Juni, 17 Uhr, Gröben).
Die Konzerte finden im Rahmen der Reihe „Neue Wege zur Musik – Wege zur Neuen Musik“ statt, die von der Thüringer Staatskanzlei, der Kulturstiftung des Freistaates Thüringen, der Sparkasse Mittelthüringen und der Stadt Weimar gefördert wird.
http://www.lmrthueringen.de/Neue_Musik

Anzeige
Anzeige
Autor: Michael von Hintzenstern
aus Weimar
Anzeige
Anzeige