Anzeige

„Wasabi dir nur getan?“ Ein Abend mit Wiglaf Droste & Ralph Schüller

8. März 2016 um 20:00
mon ami , 99423, Weimar
Anzeige

Dass Wiglaf Droste „ein genialer Journalist ist, der auch gut dichten kann, jedenfalls nicht schlechter als Erich Kästner“ (Die Zeit), hat sich spätestens seit seinem hochgelobten Gedichtband „nutzt gar nichts, es ist Liebe“ (2005) landesweit verbreitet. Die Fortsetzung „Wasabi dir nur getan?“ ist eine verblüffende Mischung der Tonfälle und Fallhöhen: zart und herb, scharfsinnig und ausgelassen, melancholisch und ironisch. Seine Lyrik besingt Liebe und Leben, Essen und Trinken, Politik und Kultur mit Heiterkeit und fröhlicher Härte. Und Droste beweist erneut, dass er, wie das DeutschlandRadio feststellte, „die Tradition von Ringelnatz und Tucholsky fortsetzt“.
Wiglaf Droste, 1961 in Westfalen geboren, ist Schriftsteller, Sänger und Vorleser. Er schreibt für den Funk und diverse Zeitungen und gibt mit Vincent Klink die literarisch-kulinarische Kampfschrift "Häuptling eigener Herd" heraus. Er hat zahlreiche Bücher und Hörbücher veröffentlicht. Ben-Witter-Preis 2003, Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis 2005, im Frühjahr/Sommer 2009 Stadtschreiber im Schloss Rheinsberg.
Ralph Schüller wurde 1968 in Suhl geboren. Nach einer Ausbildung als Elektromechaniker und vollbewaffnetem Dienst in der DDR-Armee studierte er in Leipzig Malerei und Grafik. Ende der Neunziger startete er die Bands „Döhring" und „schönertag" mit eigenen Liedern in Mutters Sprache. Seit 2003 tragen die Bands nun nur noch seinen Namen.

Veranstalter: Kulturdirektion Weimar in Kooperation mit dem mon ami
Karten gibt es für 14,50 Euro / erm. 12,50 Euro / 1,- Euro Weimarpass in der Eckermann-Buchhandlung, Marktstraße 2 und bei Thalia, Schillerstr. 5a.

Anzeige
Anzeige
Autor: mon ami
aus Weimar
Anzeige
Anzeige