Anzeige

Weimarer Harmonie Musik

18. Juni 2015 um 19:30
mon ami , 99423, Weimar
Anzeige

Donnerstag, 18. Juni, 19.30

Heute erklingt zum ersten Mal die Weimarer HarmonieMusik unter der Leitung von Prof. Christian Sprenger und beantworten die Frage, ob Sinfonik ohne Streicher überhaupt funktioniert. Dieses große sinfonische Bläserensemble besteht aus bis zu 30 Bläsern und Schlagwerkern des Instituts Bläser/Schlagwerk (IBS) und widmet sich dem vielfältig sinfonischen Repertoire für Harmonieorchester- angefangen von Felix Mendelssohn- Bartholdy über Ludwig van Beethoven bis hin zu Kent Kennan und Gustav Holst. Die sinfonische Bläsermusik in Deutschland hat eine sehr lange Tradition. Ihre Entwicklung reicht bis zu den Divertimenti Mozarts und den Harmoniemusiken Mendelssohns zurück und beeinflusste die Entwicklung der Militärmusik und die der sinfonischen Orchester (Mannheimer Schule) maßgeblich. Die Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar ist eine „Orchesterhochschule“. Neben dem Hochschulsinfonieorchester und dem Kammerorchester der Hochschule fehlte bislang die Farbe eines großen sinfonischen Bläserensembles. Viele Studierenden entstammen eben solchen Blas- und Harmonieorchestern. So gibt ihnen die Hochschule die Möglichkeit, diese Form des Orchesterspiels auch während ihres Studiums in Weimar weiterhin zu pflegen und zu perfektionieren.
Programm:
- Overtüre für Harmoniemusik op.24, Felix Mendelssohn-Bartholdy
- Yorkscher Marsch, Ludwig van Beethoven
- Verleih uns Frieden, Choralfantasie: C. Sprenger nach M.Luther
- Ein feste Burg ist unser Gott, Choralfantasie: C. Sprenger nach M.Luther
--------Pause------------
- Candide Overture, Leonard Bernstein Transscription: Clare Grundmann
- Sonate for Trumpet and Wind Ensemble, Kent Kennan Solist: Prof. Uwe Komischke
- 2nd Suite for Military Band, Gustav Holst

Anzeige
Anzeige
Autor: mon ami
aus Weimar
Anzeige
Anzeige