Anzeige

"Auch ein glatter Aal stinkt nach Fisch"

22. August 2012 um 19:00
Sommerpalais, 07973, Greiz
Anzeige

„Auch ein glatter Aal stinkt nach Fisch“
Satirischer Abend mit Eulenspiegel-Autor Olaf Waterstradt

Turbulent und mitreißend geht es zu, wenn Eulenspiegel-Autor Olaf Waterstradt sein Publikum mit auf eine satirische Reise durch den deutschen Alltag nimmt. Mit spitzer Feder entstand sein im August erscheinendes Buch „Auch ein glatter Aal stinkt nach Fisch“ das er am 22.08.2012 um 19.00 Uhr im Sommerpalais Greiz vorstellen wird.
Schonungslos seziert Olaf Waterstradt die glatten Aale, die uns so schwer im Magen liegen und strapaziert dabei die Lachmuskeln seiner Leser auf das Heftigste. Der 53jährige redet er nicht um den heißen Brei herum, und so kriegt der wandelnde Hosenanzug aus der Uckermark ebenso sein Fett weg, wie der vor Gel nur so glänzende Herr von und zu …. (siehe das große Vornamenbuch).
Gibt es ein wirksames Mittel gegen das Altern? Mit Sicherheit aber gibt es eins für schnelleres Altern. Frau Merkel hat damit nichts zu tun, doch spätestens, als es um den Erhalt von Alfreds Arbeitsplatz im Wachschutz des Atomkraftwerkes geht, erlangt die werte Frau Kanzlerin Bedeutung…
Kann der Besuch einer unbekannten Schönen binnen weniger Sekunden die gesamte Männerwelt eines Supermarktes auf den Kopf stellen? Aber ja doch! Da bekommt selbst Elschpieta aus dem „Verwöhnstudio für den anspruchsvollen Herrn“ große Augen… Die Gäste erfahren, warum wegen eines einzigen Rollstuhlfahrers vor dem Fundbüro in Nauen mehr militärische Einsatzkräfte auflaufen, als in ganz Afghanistan. Der Satiriker erklärt, dass Doktorspiele nicht zwingend etwas mit Erotik zu tun haben und lässt seine Gäste den kuriosen Krankenhausaufenthalt eines Kassenpatienten miterleben. Nicolchens Wunderwaffen im Seminar für Eltern verhaltensauffälliger Teenager werden die Zuhörer ebenso überraschen, wie die Entstehung des Rauchverbots.
Olaf Waterstradt widmet sich großen und kleinen Fischen, Dicken, die sich dünne machen, Dünnen, die dicke da sind, Großen die klein beigeben müssen und Kleinen, die groß rauskommen. Auch sein erstes beim Eulenspiegel Verlag erschienenes Buch „Bananen, Banken und Banausen“ wird während der Lesung für manche Lachsalve sorgen.
Der Autor lebt in der brandenburgischen Kleinstadt Putlitz und hat sein berufliches Tun dem Schreiben gewidmet. Sein erstes Buch im Eulenspiegel Verlag (Bananen, Banken und Banausen) führte ihn in verschiedene Fernsehsendungen. Auf einem ebenfalls im Eulenspiegel Verlag veröffentlichten Hörbuch unter dem Motto „Lachen und lachen lassen“, ist Olaf Waterstradt neben Ernst Röhl, Edgar Külow, Jochen Petersdorf und weiteren ganz Großen der Satire zu hören.
Das Publikum darf sich also auf einen kurzweiligen, überaus humorvollen Abend freuen. Im Anschluss an das Programm steht der Autor seinen Gästen gern für Gespräche und zum Signieren der Bücher zur Verfügung.

Anzeige
Anzeige
Autor: Olaf Waterstradt
aus Gera
Anzeige
Anzeige