Anzeige

Essays aus dem „Schlachtfeld Literatur“

9. Januar 2014 um 19:00
Gaststätte Reißberg 04, 07973, Greiz
Anzeige

„Dran, dran solang ihr Tag habt“ – mit diesem Titel stellt Rudi W. Berger am Donnerstag, dem 9. Januar, um 19 Uhr im Greizer Gasthaus „Reißberg 04“ sein jüngstes Buch vor. Es enthält „geballte Erfahrungen als Autor, die ich anlässlich meines 90 Geburtstag öffentlich mache“, lädt der Autor ein.

Berger wurde 1924 in Löhma bei Schleiz geboren und lebt in Langenwetzendorf. Er übte verschiedene Berufe aus: Tischler, Berufsschullehrer, Journalist, Betriebszeitungsredakteur. 1964/65 besuchte Berger das Institut für Literatur Johannes. R. Becher in Leipzig. Er ist Mitglied des Förderstudios für Literatur e.V. Zwickau und des Verbandes Deutscher Schriftsteller Thüringen. Berger schreibt Lyrik, Prosa, Hörspiele und Dramen. In seinem neuesten Buch führt er in neun essayistischen Exkursen auf das „Schlachtfeld Literatur“, das in einem späten „Sängerkrieg“ bis nach Greiz reicht.

Die Buchpremiere in Greiz wird von Elena Hasanov, Kantorin in Greiz-Pohlitz, musikalisch begleitet.

Anzeige
Anzeige
Autor: Gerd Zeuner
aus Zeulenroda-Triebes
Anzeige
Anzeige