Anzeige

Vor- und Nachspiel: Werner David stellt in Greiz aus

17. April 2016 um 10:00
Sommerpalais, 07973, Greiz
(Foto: Werner David, Repro: Sommerpalais)
Anzeige

»Vor- und Nachspiel« heißt die Einzelausstellung anlässlich des 65. Geburtstages von Werner David alias l.viss, die am 17. Februar im Greizer Sommerpalais eröffnet wird. Seit Jahrzehnten ist der Karikaturist sowohl in der Sammlung als auch in zahlreichen Ausstellungen des Satiricums im Sommerpalais präsent.

Geboren 1951 in Leipzig. Lebt seither in Leipzig. Bis 1990 Drucker, von 1991 bis 2008 Gewerkschaftssekretär, heute Zeichner. 1977 veröffentlichte er seine erste Karikatur. In den 80er Jahren wurde er im zweiten Anlauf in den Verband Bildender Künstler der DDR aufgenommen. Personalausstellungen: Karl-Marx-Stadt, Tarnów, Berlin, Wernigerode, Zella-Mehlis, Lunzenau, Geithain und Leipzig. Ausstellungsbeteiligungen unter anderem in Greiz, Montreal, Knokke-Heist, Ancona, Skopje, Gabrovo, Kagoshima, St. Esteve, Hannover.

Einen ersten Preis und einen Spezialpreis gewann er 1982 bzw. 1989 in Skopje. 2014 lobende Erwähnung in Buenos Aires. Veröffentlichungen unter anderem in Leipziger Volkszeitung, Eulenspiegel, Für Dich, NBI, Magazin, Neues Leben, Themen und Frequenzen, IG Medien Magazin Süd-Ost, Inside-Magazin. Werner David war der letzte DDR-Karikaturist, der in Polen ausgestellt hat. In der Rückreisenacht, nach der Ausstellungseröffnung, fiel die Mauer.

Werner David ist der Schöpfer des Leipziger Lachmesselogos. Er ist Sachsensailer. Er ist Gogelmohscher.

Die Ausstellung wird am 13. Februar um 11 Uhr in Anwesenheit des Künstlers eröffnet und ist bis zum 17. April 2016 zu sehen.

Öffnungszeiten: Täglich (außer montags) 10 bis 16 Uhr, ab 1. April bis 17 Uhr. Ostermontag geöffnet.

Anzeige
Anzeige
Autor: Lokalredaktion Thüringer Vogtland
aus Zeulenroda-Triebes
Anzeige
Anzeige