Anzeige

Auf abwechslungsreichen Strecken durch das Weidatal: Am 4. September startet der 9. Weidatalmarathon

4. September 2016 um 08:00
Turnhalle, 07950, Weißendorf
Torsten Jung (li.), Eileen Hellwig (re.) und Ralf Senkel (2. v. re.) vom Organisationsteam zeigen mit einigen Sponsoren das Zielbanner des Weidatalmarthons 2016.
Torsten Jung (li.), Eileen Hellwig (re.) und Ralf Senkel (2. v. re.) vom Organisationsteam zeigen mit einigen Sponsoren das Zielbanner des Weidatalmarthons 2016.
Anzeige

Am 4. September startet der 9. Weidatalmarathon. Wobei sich Hobbyläufer nicht von dem Wort "Marathon" abschrecken lassen sollten: Angeboten werden Strecken über sechs, elf, 21 und 32 Kilometer, aber natürlich auch über die klassische Marathondistanz.

Mit der Laufveranstaltung hat der TV Weißendorf als Ausrichter an die einst für fünf Jahre unterbrochene Erfolgsgeschichte angeknüpft. Vor zwei Jahren erfolgte die "Wiederbelebung" und vergangenes Jahr nahmen bereits 384 Läuferinnen und Läufer die Strecken durch die Natur des Weidatals unter die Sohlen. Zählt man die Kinder und Jugendlichen mit, die beim Bambini- und Schülerlauf mitliefen, waren es sogar weit über 400.

Den Bambinilauf und den Schülerlauf gibt es auch dieses Jahr, moderiert von Christian Breuer in seiner unnachahmlichen Art. Zuvor geht es aber auf die anderen Strecken: 8 Uhr starten die Nordic Walker auf die langen Distanzen, 10 Uhr die Läufer über 42, 32 und 21 KIlometer, zehn Minuten später die Nordic Walker auf die kürzeren Stecken und 11 Uhr erfolgen die Starts für die Läufe über elf und sechs Kilometer. Alle Disziplinen verlaufen auf den bewährten Rundkursen fast nahezu ausschließlich auf Waldwegen durch das wildromantische Weidatal und am Zeulenrodaer Meer entlang. Für jeden ist eine Strecke dabei - vom Anfänger die sechs Kilometer über den Hobbyläufer bis zum ambitionierten Sportler, für den sicherlich die 42,195 Kilometer eine echte Herausforderung sind. Schließlich sind auf der Marathon-Distanz 1152 Höhenmeter zu bewältigen. Vergangenes Jahr siegte hier Stephan Bogartz nach 3:13:52 Stunden. Der Jenaer schätzte die Strecke am Ziel als überaus anspruchsvoll ein. Ob er dieses Jahr in Weißendorf starten wird, ist ungewiss. Ihre Teilnahme zugesagt hat auf jeden Fall die Zeulenrodaer Ultralangstreckenläuferin Heike Bergmann.

Das Event bereitet ein vierköpfiges Organisationsteam seit Wochen vor. Am Veranstaltungstag selbst werden weit über 100 Helfer dabei sein, um das Gelingen der neunten Auflage des Weidatalmarathon abzusichern. Ein ganz prominenter Sportler wird sogar für olympisches Flair an der Turnhalle Weißendorf sorgen: Bahnradsportler René Enders will als Anfahrer agieren und die Startenden auf den ersten Metern mit einem Mountainbike anführen. Im Rahmenprogramm ist ab 10.30 Uhr bis in die späten Nachmittagsstunden auch für Musik und allerlei Unterhaltung sowie das leibliche Wohl der Aktiven und Besucher gesorgt.

Weitere Info und Anmeldung: http://www.weidatal-marathon.de/

Nachmeldungen sind am 4. September nur bis 40 Minuten vor dem Start möglich!

Anzeige
Anzeige
Autor: Gerd Zeuner
aus Zeulenroda-Triebes
Anzeige
Anzeige