Anzeige

Vogtlandderby: Greiz empfängt Pausa/Plauen!

28. November 2015
Sporthalle an der Eisbahn, 07973, Greiz
Stürmen die Greizer Ringer gegen die WKG Pausa/Plauen zum nächsten Erfolg? Hier feiern Lukasz Konera (v.l.), Sebastian Jesierzanski , Brian Tewes, Florian Crusius, Tom Linke, Toni Stade, Daniel Sartakov, Vladimir Gotisan, Vladimir Codreanu und Adam Sobiraj (dahinter)  am 10. Oktober in Pausa den 22:2-Auswärtssieg.
Hinrunde gegen die WKG Pausa/Plauen.
Stürmen die Greizer Ringer gegen die WKG Pausa/Plauen zum nächsten Erfolg? Hier feiern Lukasz Konera (v.l.), Sebastian Jesierzanski , Brian Tewes, Florian Crusius, Tom Linke, Toni Stade, Daniel Sartakov, Vladimir Gotisan, Vladimir Codreanu und Adam Sobiraj (dahinter) am 10. Oktober in Pausa den 22:2-Auswärtssieg.
Hinrunde gegen die WKG Pausa/Plauen. (Foto: Zeuner)
Anzeige

Ringen: Großkampftag am Vorabend des ersten Advent in der neuen Greizer Sporthalle.

Von Erhard Schmelzer

Die Mannschaftskampfsaison der Ringer nähert sich ihrem Ende. Allerdings stehen noch einige Höhepunkte auf dem Programm. Am Sonnabend, den 28. November, kommt es zu einem Großkampftag in der Sporthalle in Greiz-Aubachtal. Beim vorletzten Heimkampfwochenende trifft der RSV Rotation Greiz im immer jungen Vogtlandderby ab 19.30 Uhr auf die WKG Pausa/Plauen.

Die sächsische WKG liegt zwar nur auf Platz sieben, aber der Pausaer Trainer Silvio Hoffmann wird wie in den Vorjahren wieder ein starkes Team auf die Beine stellen: „Derbys haben ihre eigenen Gesetze. In den letzten fünf Jahren ging es immer sehr knapp zu. Selbst als Greiz 2013 überlegen Staffelsieger wurde, haben wir in Greiz nicht verloren.“ RSV-Trainer Tino Hempel sieht seine Mannschaft in der Favoritenrolle: „Wir haben neunmal in Folge gewonnen. Am Sonnabend soll der zehnte Erfolg gefeiert werden. Unser Ziel ist der Staffelsieg.“ Unter diesen Bedingungen ist für Superstimmung in der Halle gesorgt, auch zahlreiche Ringkampfanhänger aus dem sächsischen Vogtland werden erwartet.

Bereits um 16.30 Uhr kommt es zum Vergleich der beiden Teams in der Jugendliga.

Ab 17.30 Uhr steht der spannende Kampf der Regionalliga Mitteldeutschland zwischen der zweiten Greizer Mannschaft und dem SV Auerbach auf dem Pogramm. Die Greizer wollen mit einem Sieg über den wieder erstarkten Ex-Erstligisten in ihrem ersten Jahr in dieser Liga einen weiteren Anwärter auf einen Medaillenplatz aus dem Weg räumen.

Im Rahmenprogramm wird auch der Greizer Fanfarenzug auftreten.

Anzeige
Anzeige
Autor: Lokalredaktion Thüringer Vogtland
aus Zeulenroda-Triebes
Anzeige
Anzeige