Hygieneregeln bei Hochwasserschäden

Gesundheitsamt informiert Betroffene zum Umgang mit Wasser und Lebensmitteln

Bei Überschwemmungen durch Hochwasser ist davon auszugehen, dass Wasser und Schlamm erheblich durch potentielle Krankheitserreger belastet sein können, insbesondere im Hinblick auf Trinkwasser, den Umgang mit kontaminierten Lebensmitteln sowie bei Aufräumarbeiten. Zusätzliche Beachtung muss die Unterbrechung der Kühlkette von leicht verderblichen Lebensmitteln infolge des Stromausfalles finden.

Seitens der Ostthüringer Wasser und Abwasser GmbH wurde informiert, dass gegenwärtig keine Beeinträchtigungen der Trinkwasserqualität der zentralen Fernwasserversorgung bestehen. Bürger in den betroffenen Überschwemmungsgebieten mit einer eigenen Trinkwasserversorgung sollten das Wasser nicht nutzen bzw. vor Gebrauch abkochen.

Bei Aufräumarbeiten gilt als wichtigste Schutzmaßnahme vor Infektionskrankheiten eine konsequente Händehygiene insbesondere vor dem Essen, Trinken und Rauchen. Abwehrgeschwächte Personen oder Menschen mit offenen Wunden sollten sich nicht an den
Aufräumarbeiten beteiligen. Kinder sollten nicht in Überschwemmungspfützen oder im Schlamm spielen.

Aufgrund der bei Aufräumarbeiten gegebenen erhöhten Verletzungsgefahr sollten die beteiligten Personen einen ausreichenden Tetanusimpfschutz besitzen (letzte Impfung nicht länger als 10 Jahre zurückliegend).

Nicht wasserdicht verpackte Lebensmittel, die mit Überschwemmungswasser in Berührung gekommen sind, sollten vernichtet werden. Obst, Gemüse, Kräuter, Salat u.ä. aus Überschwemmungsgebieten oder überfluteten Kellern dürfen nicht verzehrt werden. Konserven sind vor dem Öffnen vorab gründlich zu reinigen. Aus Sicherheitsgründen sollte der Inhalt vor dem Verzehr gekocht werden. Nicht mehr verwendet werden sollte der Inhalt von Flaschen mit Schraub- oder Kronverschluss.

Bei nicht mehr hinreichender Kühlmöglichkeit infolge von Stromausfall sollten leicht verderbliche Lebensmittel sofort aufgebraucht werden und bei längerer Unterbrechung der Kühlkette nicht mehr verzehrt werden. Als indirekte Folge von Wasserschäden können Lebensmittel durch eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit qualitativ verändert werden und verderben.

Autor:

Kerrin Viererbe aus Hermsdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.